Finanzamt in Bonn: Tierischer Einbrecher hält Security auf Trab

Finanzamt in Bonn : Tierischer Einbrecher hält Security auf Trab

Einbrecher im Finanzamt Bonn Innenstadt - der Täter konnte in Gewahrsam genommen werden. Doch wo gehört er hin und was wollte der ungewöhnliche Eindringling im Finanzamt?

Als Security-Mitarbeiter im Bonner Finanzamt Innenstadt hat man es in diesen Tagen nicht leicht. Ständig wird man auf Trab gehalten. Nachts ertönte nun schon mehrfach der Alarm, doch nie war jemand zu entdecken? Äußerst geschickte Einbrecher?

Am Dienstagabend hallte erneut der Alarmton durch die Räume des Finanzamts. Ihm folgte ein Erfolgserlebnis für die Security: Den Mitarbeitern gelang es, den Übeltäter, der in die Damen-Toilette geflohen war, dort zu stellen und einzusperren. Das berichtet der Katzenschutzbund Bonn/Rhein-Sieg. Sollten nun die Handschellen klicken und eine Nacht in Polizeigewahrsam folgen? Fehlanzeige. Denn bei dem Einbrecher handelte es sich mitnichten um einen wahren Kriminellen. Es war ein kleiner grauer Kater, der mehrfach für Aufruhr sorgte.

Der hinzugerufene Tierschutz konnte den tierischen Einbrecher schließlich festnehmen. Er saß auf der Damentoilette zusammengekauert in einer Ecke hinter der WC-Bürste.

Bei der anschließenden Kontrolle der Personalien stellte sich schließlich heraus, dass es sich bei dem grauhaarigen Täter mit den gelben Augen um "Gonzo" handelt. Da seine genaue Herkunft aktuell noch unbekannt ist, befindet er sich beim Katzenschutzbund in Untersuchungshaft.

Wer "Gonzo" kennt oder Hinweise über sein familiäres Umfeld geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 02227-9337752 beim Katzenschutz Bonn/Rhein-Sieg zu melden. (slz)

Mehr von GA BONN