1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Vielbefahrene Straße im Bonner Süden: Tempo 30 auf dem Bonner Talweg

Vielbefahrene Straße im Bonner Süden : Tempo 30 auf dem Bonner Talweg

Die Bezirksvertretung Bonn hat einem entsprechenden Bürgerantrag zugestimmt.

Auf dem Bonner Talweg im Abschnitt zwischen Weber- und Königstraße ist künftig Tempo 30 vorgeschrieben. Das hat die Bezirksvertretung Bonn einstimmig beschlossen. Anlass war der Antrag eines Anwohners. Thomas Krämer wünscht sich für die „vielbefahrene, teils hektische Straße einen gleichmäßigeren Verkehrsfluss“. Kritik aus der Politik gab es allerdings für die Verwaltung, die Krämers Tempo-30-Antrag sowie den Vorschlag einer Ampel auf Höge des Clara-Schumann-Gymnasiums in ihrer Stellungnahme mit einer bürokratischen Bewertung ablehnte. „Zonengeschwindigkeitsbeschränkungen kommen nur dort in Betracht, wo der Durchgangsverkehr von geringer Bedeutung ist“, heißt es in der Stellungnahme.

Keine Ampel am Clara-Schumann-Gymnasium

Der Bonner Talweg mit seiner Funktion als Zubringer etwa für Hauptbahnhof und Uni-Kliniken sei für eine Geschwindigkeitsbeschränkung nicht geeignet. Die Politiker sehen das anders. „Tempo 30 ist eine Aufwertung für die Straße. Wir können das entscheiden, daher unterstützen wir den Bürgerantrag“, plädierte Hartwig Lohmeyer (Grüne). Vor Schulen sei Tempo 30 ohnehin die Regel, argumentierte Jochen Reeh-Schall (SPD). Eine Ampel vor der Schule hielten die Politiker allerdings nicht für notwenig.