1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Arbeiten am Gleis und am Dach: Teilausfälle am Bonner Hauptbahnhof

Arbeiten am Gleis und am Dach : Teilausfälle am Bonner Hauptbahnhof

Bahnpendler müssen sich in der Zeit vom 15. Februar bis 29. März auf Teilausfälle am Bonner Hauptbahnhof einstellen. Die Bahn führt Arbeiten am Dach und einzelnen Gleisen durch.

Die Deutsche Bahn (DB) führt in mehreren Bauabschnitten in der Zeit vom 15. Februar bis 29. März, unterschiedliche Arbeiten für das neue Elektronische Stellwerk Linke Rheinseite sowie Dach-, Gleis- und Bahnsteigarbeiten im Bonner Hauptbahnhof durch.

„Damit werden in kurzer Zeit mehrere Maßnahmen gebündelt und damit der Bahnverkehr so gering wie möglich belastet“, heißt es in einer Mitteilung der Bahn. An den Wochenenden von Samstag, 15. Februar, 5.30 Uhr, bis Montag, 17. Februar, 22.15 Uhr, und jeweils vom 29. Februar bis 1. März, vom 7. bis 8. März, vom 14. bis 15. März und vom 21. bis 22. März finden Dachsanierungsarbeiten statt. „Diese Arbeiten erfordern die Sperrung einiger Bahnhofsgleise und führen zu Fahrplananpassungen, Gleisänderungen und Umleitungen bei Zügen im Nah- und Fernverkehr“, so die Bahn. Es fallen, bis auf einzelne Ausnahmen, die Züge der Regional-Bahn-Linie RB 30 zwischen Bonn Hbf und Bad Godesberg aus. Alternativ können die Züge der Mittelrheinbahn oder der Straßenbahnlinie 16 oder 63 genutzt werden.

Die Fahrplanänderungen sind auch online abrufbar

In der Zeit von Samstag, 29. Februar, 6 Uhr, bis Mittwoch, 25. März, 14 Uhr, finden auf der Strecke zwischen Köln und Remagen Arbeiten an der Stellwerks- und Leit- und Sicherungstechnik statt. Diese Arbeiten erfordern die eingleisige Sperrung der Strecke und führen zu Fahrplananpassungen. In der Zeit von Montag, 9., bis Mittwoch, 11. März und von Sonntag, 16., bis Dienstag, 18. März sowie von Sonntag, 23., bis Dienstag, 25. März, und am Montag, 24. März, sowie Samstag 28. März, und Sonntag, 29. März, finden Bahnsteigarbeiten im Hauptbahnhof statt. Diese Arbeiten erfordern die Sperrung von Strecken- und Bahnhofsgleisen und führen zum Ausfall einzelner Züge der RB 30. Alternativ können die Züge der Mittelrheinbahn sowie der RE 5 genutzt werden.

„Die Fahrplanänderungen der Deutschen Bahn sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben“, erklärte Bahn-Sprecher Dirk Pohlmann. Reisende sollen beachten, dass von den einzelnen Baumaßnahmen auch andere Eisenbahnverkehrsunternehmen betroffen sind, sodass es auch bei diesen zu Änderungen kommen kann.