Einbrüche in Beuel: Täter scheiterten an Eingangstüren

Einbrüche in Beuel : Täter scheiterten an Eingangstüren

In den vergangenen Tagen waren Einbrecher in Bonn-Limperich unterwegs - nicht immer mit Erfolg. Gut gesicherte Eingangstüren an einem Haus am Lohrbergweg haben die Täter aufgehalten. In der Küdinghovener Straße dagegen haben sie sich Zutritt verschafft und Zimmer durchsucht.

An einer Wohnung in der Küdinghovener Straße hebelten Einbrecher zwischen Sonntagabend und Montagnachmittag die Eingangstür auf. Wie die Polizei mitteilt, durchsuchten sie die Zimmer nach Wertgegeständen. Was sie dabei erbeuteten, wird, laut den Ermittlern derzeit noch abschließend geprüft.

Gescheitert sind Täter hingegen bei ihren Versuchen, in zwei Einfamilienhäuser auf dem Lohrbergweg einzubrechen. Hier hielten die Eingangstüren und eine gut gesicherte Kellertür den Hebelwerkzeugen stand. Die Einbrecher gelangten nicht ins Haus.

Die Beamten des Kriminalkommissariats 34 haben die weiteren Ermittungen übernommen. Dabei bitten sie auch um Hinweise aus der Bevölkerung und fragen: Wer hat in den vergangenen Tagen in den Wohngebieten an der Küdinghovener Straße und dem Lohrbergweg verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen?

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 34 unter der Rufnummer 0228/150.

Zur Verhinderung von Einbrüchen rät die Bonner Polizei:

  • Sorgen Sie für einen optimalen Einbruchschutz an Fenstern und Türen. Nutzen sie konsequent alle vorhandenen Sicherungsmöglichkeiten auch bei kurzfristiger Abwesenheit.
  • Dunkle Häuser und Wohnungen "verraten" einem potentiellen Einbrecher: Hier ist niemand zuhause! Hinterlassen sie bei Abwesenheit ein belebtes Bild, zum Beispiel durch eingeschaltetes Licht.
  • Nutzen Sie die kostenlosen Beratungsangebote der Bonner Polizei unter der Servicenummer der Kriminalprävention, Telefonnummer: 0228/15-7676.

Rufen Sie bei verdächtigen Wahrnehmungen umgehend den Notruf 110 an!