1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Solaranlage bringt Strom für 25 Haushalte: Stadtwerke Bonn starten Aufbauprojekt für Photovoltaik

Solaranlage bringt Strom für 25 Haushalte : Stadtwerke Bonn starten Aufbauprojekt für Photovoltaik

Die Bonner Stadtwerke wollen den Aufbau von eigenen Photovoltaikanlagen vorantreiben. Jüngstes Beispiel ist die Errichtung auf einem Wasserhochbehälter an der Robert-Koch-Straße in direkter Nachbarschaft zum Marienhospital am Fuße des Venusbergs.

Dort sind nach einjähriger Planung 293 Solarmodule mit 340 Watt auf dem Dach entstanden. Mit den 90.000 Kilowattstunden, die dort künftig im Jahr produziert werden, kann die Stadtwerke-Tochter Bonn Netz 25 Personenhaushalte mit CO2-freiem Strom versorgen.

Eigentümerin der Anlage ist die SWB-Tochter Energie und Wasser. Die Energie wird von Gleichstrom in Wechselstrom umgewandelt und ins Stromnetz der SWB-Tochter Bonn Netz eingespeist. Dafür fließen elf Cent pro Kilowattstunde Einspeisevergütung. „Wir gehen davon aus, dass wir mit der Investition auf 20 Jahre gerechnet eine schwarze Null schreiben werden“, sagte Robert Landen, Vertriebsleiter SWB Energie und Wasser. Die genaue Investitionshöhe stünde noch nicht fest. Unter anderem fehlt ein Schutzzaun auf dem Dach.

Die SWB prüfen derzeit an 15 eigenen Standorten, ob die Errichtung von Solaranlagen Sinn ergeben. Dazu zählen Hochbehälter, Übernahmestationen, Umspannanlagen und Trafostationen. Geeignet sind Orte, die nicht stark verschattet sind.

Der Untergrund muss tragfähig sein. Der Wasserhochbehälter an der Robert-Koch-Straße aus den 50er Jahren ist erst vor drei Jahren umfassend saniert worden, Grundlage für die Solaraufbauten. Ziel ist es, den Anteil erneuerbarer Energien direkt vor Ort zu steigern. Das aktuelle Projekt hat der Bonner Verein Grüner Strom Label gefördert.

1300 Photovoltaikanlagen im Bonner Stadtgebiet in Betrieb

Nach Auskunft von Theo Waerder, Geschäftsführer der Bonn Netz, waren Ende vergangenen Jahres 1300 Photovoltaikanlagen im Bonner Stadtgebiet in Betrieb. Darüber seien neun Millionen Kilowattstunden ins Stromnetz der Stadtwerke eingespeist worden. In Bonn versorgen die SWB nach eigenen rund 8000 Haushalte mit Naturstrom aus hundert Prozent erneuerbaren Energien – das macht etwa fünf Prozent der Haushalte aus. Im etwas günstigeren Normalstrom liege der Anteil an erneuerbaren Energien bei 70 Prozent.

Eine unabhängige Energieberatung zu energieeffizientem Bauen und damit auch für die Installation von Solaranlagen bietet die Bonner Energie Agentur an. Die SWB Energie und Wasser, aber auch private Unternehmen übernehmen Planung und Installation für Photovoltaik-Lösungen.

Weitere Informationen auf den Internetseiten:www.bonner-energie-agentur.de; www.stadtwerke-bonn.de