1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Festprogramm zum Jubiläum: Stadtbibliothek Bonn feiert verzögert den 75. Jahrestag

Festprogramm zum Jubiläum : Stadtbibliothek Bonn feiert verzögert den 75. Jahrestag

Mit etwa 10.000 Büchern begann am 8. Februar 1943 im Alten Rathaus die Geschichte der Stadtbibliothek Bonn. Heute verfügt die Zentralbibliothek am Mülheimer Platz über rund 143.000 Bücher.

Insgesamt hat die Stadtbibliothek mit ihren acht Zweigstellen 75 Jahre nach ihrer Gründung mehr als 340.000 Medieneinheiten, die sich ausleihen oder einsehen lassen. Etwa 1,4 Millionen Entleihungen zählt man heute pro Jahr in der Zentralbibliothek im Haus der Bildung.

„Am Jahrestag des 75. Jubiläums war in diesem Jahr Weiberfastnacht“, erklärte Bibliotheksleiterin Helga Albrecht am Dienstag, warum man sich für eine Verschiebung des Jubiläumsfestes auf den Sommer entschied: „Nun werden wir am Mittwoch, 4. Juli, einen ganzen Tag lang feiern.“ Schon morgens um 10 Uhr startet das Programm in der Jugendbibliothek mit einer Lesung der Kinderbuchautorin Angela Schreiner. Mädchen und Jungen ab vier Jahren sind eingeladen, die Geschichte „Der kleine Hase Löwenzahn zieht um oder wie man Freunde in der Ferne findet“ zu hören. Danach werden gemeinsam Lesezeichen gebastelt.

Escape-Room-Tour

„Ich wusste erst gar nicht, was gemeint war“, sagte Albrecht, als die jungen Auszubildenden der Bibliothek den Vorschlag machten, eine Escape-Room-Tour durch die Katakomben der Zentralbibliothek anzubieten. Nun berichtet sie zusammen mit ihrem Stellvertreter Detlev Lehmann begeistert von der Tour, die für Jugendliche ab 13 Jahren gedacht ist und in Zusammenarbeit mit den „Artonauten“ der Jungen Theatergemeinde ausgearbeitet wurde. Dabei wird sich alles um das Buch „Die Spur der Bücher“ von Kai Meyer drehen. Seine Protagonistin Mercy Amberdale beherrscht die Kunst der Bibliomantik, der Wahrsagung aufgrund zufällig aufgeschlagener Buchseiten. Auf ihren nächtlichen Streifzügen durch geheime Bibliotheken folgt sie der Spur der Bücher zum Schauplatz eines rätselhaften Mordes. Anlässlich ihres 75-jährigen Bestehens hatte die Stadtbibliothek Kinder und Jugendliche von zehn bis 17 Jahren dazu aufgerufen, eigene Kurzgeschichten zum Thema Fantasy, Science-Fiction oder Krimi einzusenden. Einzige Bedingung, die Wörter „75“, „Bibliothek“ und „Bonn” mussten darin vorkommen. In drei Altersklassen werden um 17.30 Uhr die Gewinner mit einer goldenen Schreibfeder und kleinen Geldpreisen, gestiftet vom Förderverein der Stadtbibliothek, ausgezeichnet.

Den feierlichen Abschluss des Jubiläumstages bildet ab 19.30 Uhr eine unterhaltsame Abendveranstaltung mit den Springmäusen Andreas Etienne und Christoph Scheeben. Die beiden werden in ihrem Programm die Geschichte der Stadtbibliothek noch einmal aufleben lassen. Zudem wird Autor Kai Meyer aus seinem Buch „Die Spur der Bücher“ lesen.

Zu allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Für die Kinderbuchlesung und die Escape-Room-Tour sind Anmeldungen unter 02 28 77 94 04 erbeten. Die Abendveranstaltung ist nur mit Einlasskarten zugänglich, die ab sofort an der Servicetheke der Zentralbibliothek erhältlich sind oder unter 0228/772277 vorbestellt werden können.