1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Verkehr in Bonn: Stadt markiert Umweltspur vor dem Hauptbahnhof

Verkehr in Bonn : Stadt markiert Umweltspur vor dem Hauptbahnhof

Auf der Umweltspur können nach Auskunft des Presseamts nun nur noch Räder und Busse fahren. Die Stadt teilte mit, dass sie die Verkehrsführung für den laufenden Test zum erweiterten Cityring und zur Kaiserstraße bis zur Jahresmitte beibehalten will.

Die Stadt hat mittlerweile, wie angekündigt, sowohl in der Maximilianstraße als auch im Fortgang in der Straße „Am Hauptbahnhof“ die rechte Fahrspur ummarkiert. Dort können nach Auskunft des Presseamts nun nur noch Räder und Busse fahren. Der Rat hatte einen entsprechenden Beschluss gefasst. Die neue Verkehrsführung soll den öffentlichen Nahverkehr beschleunigen und Radfahrern mehr Sicherheit bringen. Er erfolgt auch deshalb zum jetzigen Zeitpunkt, weil die Verwaltung realistische Verkehrszählungen im Zuge des erweiterten Cityrings plant.

Die Stadt teilte mit, dass sie die Verkehrsführung für den laufenden Test zum erweiterten Cityring und zur Kaiserstraße  bis zur Jahresmitte beibehalten will. Sie will aus ökonomischen Gründen keinen Rückbau bis zu einer möglichen Entscheidung. Der Stadtrat soll sich am 18. Juni auf der Basis der für April angekündigten Evaluation erneut damit befassen. Eine entsprechende dringliche Beschlussvorlage wird der Politik vorgelegt. Ausgenommen werden sollen das Rechtsabbiegegebot an der Einmündung Kaiserstraße/Nassestraße und die Sperrung der Stockenstraße. Beide Regelungen sollen zum 31. März, dem eigentlichen Ende des Tests, aufgehoben werden.