1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Verkehr in Bonn: Stadt Bonn testet neue Ampel am Alten Friedhof

Verkehr in Bonn : Stadt Bonn testet neue Ampel am Alten Friedhof

Das Tiefbauamt der Stadt Bonn testet seit Mittwoch eine neue Signalanlage im Bonner Zentrum. Die neue Verkehrsregelung soll Staus verhindern. Besonders am Nachmittag ist am Kreisverkehr nahe des Alten Friedhofs viel los.

Das Tiefbauamt der Stadt Bonn testet seit Mittwoch eine neue Signalanlage am Kreisverkehr nahe des Alten Friedhofs. Mit dieser derzeit noch mobilen Anlage soll nach Angaben der Verwaltung die tägliche Stausituation insbesondere im Berufsverkehr in der Bonner Innenstadt entzerrt werden. Diese Form der Signalisierung sei im Bonner Stadtgebiet bislang einmalig.

Bedingt auch durch die Baustelle auf der Autobahn 565 drängt der Individualverkehr vor allem in den Nachmittagsstunden verstärkt in die Innenstadt. Diese deutlich erhöhte Verkehrsbelastung führt zu erheblichen Verkehrsstörungen.

Am Kreisverkehr am Alten Friedhof trifft der starke Verkehrsstrom von der Thomastraße kommend auf die ebenfalls hoch belastete Rabinstraße. Da die Zufahrt Thomastraße im Kreisverkehr Vorfahrt gegenüber der Rabinstraße besitzt, ist der Abfluss der Rabinstraße empfindlich gestört. Hierdurch kommt es zum Rückstau bis vor den Hauptbahnhof, der den Bus- und Bahnverkehr und auch die Ausfahrt der Kaufhof/Karstadt-Tiefgarage über die Münsterstraße behindert.

Die neue Signalanlage erkennt laut Stadt, wenn der Kreisverkehr überstaut und der Verkehr der Rabinstraße nicht mehr einfahren kann. Nur in diesem Fall springt die ansonsten dunkel geschaltete Anlage auf Rot und stoppt die Einfahrt in den Kreisverkehr von der Thomastraße aus. Sollte sich die Schaltung bewähren, ist die Errichtung einer entsprechenden stationären Signalanlage vorgesehen.