Neubaugebiet Am Hölder: Spielplatz und Grünachse in Arbeit

Neubaugebiet Am Hölder : Spielplatz und Grünachse in Arbeit

Die meisten Häuser im Neubaugebiet Am Hölder sind fertig und die Bewohner eingezogen. Jetzt hat die Stadt eine neue Runde bei der Fertigstellung des Baugebiets gestartet.

Seit dieser Woche haben die Bodenarbeiten für die Anlage der öffentlichen Grünflächen begonnen, berichtet das städtische Presseamt. Das Amt für Stadtgrün lässt hier eine großzügige Grünanlage mit Spielplatz sowie eine Grünachse durch das Neubaugebiet bauen, welche den ehemaligen Ortsrand von Röttgen mit dem angrenzenden Schlossbachtal verbindet.

Die Grünanlage mit Spielplatz entsteht im Bogen der Straße Kurfürstenplatz. Der Kinderspielplatz greift thematisch die kurfürstliche Geschichte Röttgens auf: Zur geplanten Ausstattung gehören unter anderem ein Klettergerüst in Form eines Jagdschlösschens, ein Marktstand, eine Kutsche mit Pferd, eine Krone als Karussell und Schaukeln.

Die am Hang gelegene Spielplatzfläche ist in mehrere Ebenen nach Altersgruppen gegliedert. In der geplanten Grünanlage wird die Hanglage durch die Ausbildung von Böschungen mit Sitzblöcken genutzt. So entstehen vier nahezu ebene Flächen, welche mit Wildschweinfiguren als Sitzgelegenheiten, Holunderhecken, Walnussbäumen und heimischen Sträuchern aufgewertet werden.

Der geplante Weg vom alten Ortsrand zur offenen Landschaft verläuft innerhalb der schmalen Grünfläche quer durch das Neubaugebiet. Der 3,50 Meter breite Asphaltweg wird an einzelnen Stellen ausgeweitet und mit Sitzelementen ausgestattet.

Die beauftragte Landschaftsbaufirma beginnt zunächst mit den erforderlichen Boden- und Wegebauarbeiten. Je nach Witterung werden voraussichtlich im Oktober die Spielgeräte aufgestellt und im November mit den Pflanz- und Rasenarbeiten begonnen. Ende des Jahres sollen die Arbeiten planmäßig abgeschlossen sein. Die Kosten für das Bauprojekt betragen insgesamt circa 470.000 Euro.

Unabhängig davon startet jetzt auch der endgültige Ausbau der Straßen. Das Tiefbauamt will am Montag, 15. August, mit dem endgültigen Ausbau der Straßen im Neubaugebiet „Am Hölder“ beginnen. Dabei wird auch der innerörtliche Radweg ab Kurfürstenplatz ausgebaut.

Das Vorhaben war den Anliegern in einer Bürgerversammlung im Oktober 2015 vorgestellt worden Während des Straßenbaus ist der Anliegerverkehr zu den Grundstückszufahrten soweit wie möglich gewährleistet.

Das Tiefbauamt bittet aber für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen um Verständnis. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich bis Februar 2017 fertiggestellt sein, die Kosten belaufen sich auf rund 680.000 Euro.

Mehr von GA BONN