Bonner Festspielhaus-Projekt: SPD fordert Konzept für alle Hallen

Bonner Festspielhaus-Projekt : SPD fordert Konzept für alle Hallen

Die SPD bedankt sich bei der Deutschen Post DHL für das Engagement im Festspielhaus-Projekt. Die Fraktionsvorsitzende Bärbel Richter würdigte in einer Pressemitteilung die Bereitschaft des Konzerns, auf eigene Kosten einen Architektenwettbewerb für ein Konzerthaus neben der Beethovenhalle zu starten.

Die Post hat zudem 30 Millionen Euro für die Baufinanzierung in Aussicht gestellt. "Ich bin beeindruckt, wie konstruktiv, konsequent und zielgerichtet alle Beteiligten das Projekt jetzt vorantreiben", erklärt Richter.

Auf das seit langem diskutierte Bonner Hallenkonzept macht in diesem Zusammenhang Helmut Redeker aufmerksam. "Wir begrüßen die Idee, die Raumangebote in der Beethovenhalle und im Festspielhaus als Einheit zu betrachten", betont der kulturpolitische SPD-Fraktionssprecher.

"Das schafft Möglichkeiten, in der Beethovenhalle mehr Popkonzerte stattfinden zu lassen." Redeker kritisiert vor allem, dass die Stadtverwaltung immer noch kein Hallenkonzept vorgelegt habe.