Zeitungsseiten erzählen Geschichte(n): Sonderdruck "Hauptstadtzeiten" des GA ab sofort im Handel

Zeitungsseiten erzählen Geschichte(n) : Sonderdruck "Hauptstadtzeiten" des GA ab sofort im Handel

Historische Seiten des General-Anzeigers spiegeln Bonner Geschichte: Von diesem Donnerstag an ist der 96-seitige Sonderdruck "Hauptstadtzeiten" zum Preis von 9,80 Euro online, in den GA-Zweigstellen und in ausgesuchten Buchhandlungen erhältlich.

"Begleiten Sie uns bei einer kleinen Zeitreise durch die Bonner Hauptstadtzeiten, die fernen und die nahen, die schwierigen und die guten", schreibt Chefredakteur Helge Matthiesen im Vorwort zu den "Hauptstadtzeiten" des General-Anzeigers. Vom heutigen Donnerstag an ist der 96-seitige Sonderdruck zum Preis von 9,80 Euro in den GA-Zweigstellen, im gut sortierten Einzelhandel und in ausgesuchten Buchhandlungen erhältlich.

In sechs Kapiteln erzählen die historischen GA-Seiten im Originalformat Bonner Hauptstadtgeschichte(n). Die Anfänge des Parlamentarismus sind Thema, ferner die Wahl der Bundespräsidenten und Bundeskanzler, Staatsbesuche, Demonstrationen, gesellschaftliches Leben im politischen Bonn sowie Bonn-Berlin. Die erste Seite der reproduzierten Seiten ist am Donnerstag, 8. September 1949, mit dem Kopf "Westdeutsche Zeitung" erschienen. Überschrift des Aufmachers: "Die Geburt der Bundesrepublik Deutschland". Erst am 1. Oktober 1949 konnte das Blatt wieder unter seinem alten Titel "General-Anzeiger für Bonn und Umgegend" erscheinen. Am 4. November 1949 verkündete die Schlagzeile auf Seite eins des General-Anzeigers: "Bonn: Ein Sieg der Vernunft". Die Unterzeile teilte mit: "Eine Mehrheit von 200 Abgeordneten entschied sich gegen Frankfurt als Bundessitz."

Der Charme der "Hauptstadtzeiten" liegt darin begründet, dass die große Politik sich auf den Seiten häufig mit den kleinen Dingen des Lebens, dem Alltag verbindet. 1973 war der russische KP-Chef Leonid Breschnew zu Besuch in Bonn. Da war viel los in der Stadt, und der General-Anzeiger berichtete. Aber es gab auch eine kurze Meldung mit der Überschrift "Kripo hätte fast nasse Füße bekommen". Ursache war ein Wasserrohrbruch in der Kölnstraße. Sachschaden: rund 5000 Mark.

Hier können Sie den Sonderdruck "Hauptstadtzeiten" bestellen.

Mehr von GA BONN