1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Regionale Brauereien beliebt: So viel Bier tranken die Bonner im vergangenen Jahr

Regionale Brauereien beliebt : So viel Bier tranken die Bonner im vergangenen Jahr

Ob am Rhein, in den vielen Biergärten oder einfach in der Kneipe um die Ecke: Der Rheinländer trinkt gerne sein Bierchen. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat den Bierverbrauch in Bonn berechnet.

Die Lust auf Hopfen und Malz sind in Bonn und im Rheinland ungebrochen. In Deutschland lag 2018 der Pro-Kopf-Verbrauch bei 101 Litern Bier. Auf Bonn hochgerechnet macht das laut Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) 330.000 Hektoliter Bier, die hier getrunken wurden. Besonders beliebt sind laut NGG dabei die regionalen Brauereien.

Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen einen deutlichen Zuwachs beim Bierverzehr. Insgesamt gab es im vergangenen Jahr in ganz Nordrhein-Westfalen einen Gesamtbierabsatz von 22,2 Millionen Hektoliter, 19,5 Millionen Hektoliter Bier waren davon steuerpflichtig. Dies sei 0,8 Prozent mehr als noch 2017.Jedes vierte in Deutschland gebraute Bier kommt laut NGG aus NRW. "Die NRW-Brauer verzeichnen gute Umsätze – und das nicht nur wegen des Rekordsommers und der Fußball-WM", sagt Gewerkschafterin Manja Wiesner.

Die Gewerkschaft NGG steht auch aufgrund dieser Zahlen mit den Brauereien in Tarifverhandlungen und fordert mehr Lohn für die Beschäftigten. Nach zwei Verhandlungsrunden und Warnstreiks gehen die Gespräche am Freitag weiter.