Preise für Busse und Bahnen: So teuer ist der Bonner Nahverkehr im Vergleich

Preise für Busse und Bahnen : So teuer ist der Bonner Nahverkehr im Vergleich

Im bundesweiten Vergleich schneiden die Ticketpreise im Bonner Nahverkehr nicht sonderlich gut ab. Wir zeigen, wie teuer Busse und Bahnen in der Region sind.

Eine einfache Fahrt mit Bus und Straßenbahn kostet in Bonn 2,90 Euro, die Kurzstrecke für eine Strecke von maximal fünf Stationen liegt bei 1,90 Euro. Für Tageskarten zahlen Kunden 8,60 Euro, für Monatskarten 95,30 Euro. Überdurchschnittlich teuer sind die Preise des Bonner Nahverkehrs im bundesweiten Vergleich. Dies zeigt eine Gegenüberstellung des Verbraucherportals "Testberichte.de", die von Spiegel Online in Auftrag gegeben wurde.

Verglichen wurden die 39 größten Städte Deutschlands mit über 200.000 Einwohnern. In allen fünf Kategorien (Preise für einfache Fahrten, Kurzstrecken, Tageskarten, Monatskarten sowie ermäßigte Tickets für Kinder und Schüler) liegt Bonn auf den letzten Plätzen und zählt damit zu den Städten, in denen die höchsten Ticketpreise erhoben werden. Im gesamten Ranking landet die Bundesstadt gemeinsam mit Köln auf Rang 37 und somit auf dem vorletzten Platz. Schlechter schneidet einzig Lübeck ab.

Die Ticketpreise in Bonn werden vom Verkehrsbund Rhein-Sieg (VRS) festgelegt. Dass die Preise im Rheinland überdurchschnittlich hoch sind, begründet Benjamin Jeschor, stellvertretender Pressesprecher des VRS, auf GA-Anfrage wie folgt: "Wir wissen, dass wir nicht zu den günstigsten Verkehrsverbünden gehören, allerdings können Kunden mit den Tickets in unserem Gebiet deutlich weitere Strecken zurücklegen." Der Vergleich mit Großstädten wie Erfurt oder Karlsruhe sei unzureichend, denn dort decke der ÖPNV lediglich innerstädtischen Verkehr ab.

Auch berücksichtige die bundesweite Gegenüberstellung nicht, wie die Tickets finanziert würden, so Jeschor weiter. "Der VRS finanziert sich zu 65 Prozent über Ticketverkäufe, wird also nur zu einem Anteil von 35 Prozent durch Steuergelder oder Städte und Kommunen unterstützt", erklärt der Pressebeauftragte. Dass die Preise etwa in Berlin so günstig sind, liegt laut Jeschor daran, dass der Nahverkehr dort stärker durch öffentliche Gelder gefördert wird.

Mehr von GA BONN