Patronatsfest in Endenich: Seit 60 Jahren Kirmes am Juli-Ende

Patronatsfest in Endenich : Seit 60 Jahren Kirmes am Juli-Ende

Bei Patronatsfest und Kirmes in Endenich kam jeder auf seine Kosten. Am Montag wird der Paias verbrannt. "Seit 60 Jahren feiern wir jedes Jahr nach dem 22. Juli Kirmes in Endenich", berichtet Karin Lepper, 1. Vorsitzende des Ortsausschusses Endenich mit glänzenden Augen.

"Die Stimmung ist sehr harmonisch und wir haben ein gutes Publikum." Nach dem Fassbieranstich durch Bezirksbürgermeister Helmut Kollig galt die Endenicher Kirmes dann offiziell als eröffnet.

Im Mittelpunkt stand wieder das Patronatsfest zu Ehren der in zwei Weltkriegen verstorbenen Endenicher Bürger. "Aber genauso zu Ehren aller hier lebenden Menschen", sagt Karin Lepper. Am Sonntag fand die Messe in der Pfarrkirche Sankt Maria Magdalena statt. Der Endenicher Männergesangverein und das Turmbläserensemble Beuel umrahmten die Messe musikalisch. Die Kranzniederlegung am Ehrenmal am Magdalenenplatz schloss die Messe würdevoll ab.

Für Unterhaltung und das leibliche Wohl war auf der Kirmes bestens gesorgt. Spaß haben konnten Jung und Alt auf einem Karussell mit nostalgischen Flugzeugen, auf einer Schiffschaukel, beim Entenangeln und Pfeile werfen. Für die Kinder gab es ein Babyflug-Karussell, einen Clown und Kinderschminken.

Am Stand der Endenicher Nudelei war Pasta im Angebot, und beim "Alten Schützenhäuschen" Sauerbraten. Die KG Narrenzunft sorgte für Kaffee und Kuchen, und am "Bootsverleih", dem Cocktailstand der Freiwilligen Feuerwehr Endenich, wurde den Gästen der Drink "Hochwasser" gemixt.

Unterstützt wird die Endenicher Kirmes ebenfalls von Burg Miel, so konnten sich die Besucher dann auch gleich rundum zum Thema Golf informieren. Auch Mitglieder befreundeter Ortsausschüsse aus Lengsdorf, Röttgen, Buschdorf oder Lessenich besuchten die Kirmes. Mit Countrymusik klang der Sonntagabend aus. Am Montagabend erwartet die Kirmesbesucher ein Auftritt von Bruce Kapusta, nachdem der Paias verbrannt ist.

Info

Am Montag geht ab 10.30 Uhr der "Köttzug" durch Endenich. Um 19 Uhr wird der Paias an der Gaststätte "Zum alten Schützenhäuschen" abgehangen und danach auf dem Magdalenenplatz verbrannt.