Neuer Kreiskantor für Bonn: Sein Herz schlägt für den Chorgesang

Neuer Kreiskantor für Bonn : Sein Herz schlägt für den Chorgesang

Seit 2014 ist Johannes Pflüger Kantor an der Friedenskirche in Kessenich. Jetzt übernimmt er zudem die Leitung des Bonner Kreiskantorats.

Eigentlich hatte die Orgel sein Herz erobert. „Ich war schon als Kind fasziniert, wenn ihr Klang eine Kirche erfüllte“, erzählt Jder 32-Jährige. Doch mit der Zeit erkannte er, dass man die Herzen der Gläubigen nicht allein durch die Orgel, sondern vor allem durch die Chormusik erreicht. „Deshalb widme ich mich heute ganz besonders den Kinder- und Jugendchören.“

Die Vernetzung unter den acht hauptamtlichen Kirchenmusikern und der Austausch mit der Superintendentur liegt Pflüger nach eigenen Angaben besonders am Herzen. „Ich möchte daneben beratend für die Gemeinden und die nebenamtlichen Kirchenmusiker, Grup-pen und Chöre zur Verfügung stehen.

Spannend wird es für mich, wenn ich auf den Konventen der Landeskirche den Kirchenkreis Bonn vertreten darf“, sagt er. Schon jetzt spuken Ideen für die kommende Weihnachtszeit in seinem Kopf. „Mit Gospels oder Blasmusik am neuen Kirchenpavillon kann man diese Zeit festlich gestalten“, schmiedet er schon Pläne für den Advent.

Erst seit knapp zwei Jahren in Bonn, hat sich die Familie Pflüger bereits gut eingelebt. „Ich bin nicht nur beruflich angekommen, sondern meine Frau und meine beiden kleinen Söhne haben sich ebenfalls hervorragend eingelebt“, berichtet der 32-Jährige. Zwar ist die „Fünfte Jahreszeit“ für ihn noch ein wenig gewöhnungsbedürftig, doch „die Familie hat Spaß am Karneval gefunden. Da werde ich wohl nicht umher kommen, im nächsten Jahr mitzufeiern“.

Die Herbstsynode wird demnächst beraten, in welcher Form die zusätzliche Arbeit des Kreiskantorats angemessen vergütet werden kann. Bonn ist der letzte der 38 Kirchenkreise der Evangelischen Kirche im Rheinland, in dem diese Arbeit bislang ausschließlich ehrenamtlich geleistet wird. Bis zu dieser Entscheidung übernimmt Johannes Pflüger das Kreiskantorat kommissarisch.

Pflüger wurde 1983 in Kaiserslautern geboren. Er lernte Klavier zunächst in der dortigen Kreismusikschule, später am Konservatorium. Orgel- und Chorleitungsunterricht bekam er zusätzlich am Kirchenmusikalischen Seminar der Evangelischen Landeskirche der Pfalz. In Tübingen machte er das Kirchenmusiker-Diplom. Den Masterabschluss absolvierte er an der Musikhochschule in Hannover. Während seiner Studienzeit besuchte er Meisterkurse in Dirigieren und Orgel. Er ist Preisträger von Kompositionswettbewerben und erster Preisträger eines Orgel-Improvisationswettbewerbes. Zudem hat er 2014 eine CD mit Orgelwerken der deutschen Romantik veröffentlicht.

Bis 2014 war Pflüger Kantor an der Peter-und-Paul-Kirche Elze/Han und Orgellehrer der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. „Mir hat die Arbeit sehr viel Spaß gemacht. Aber wir haben unsere Familien und unsere Freunde in der Pfalz sehr vermisst“, erzählt er rückblickend. Als dann das Angebot aus dem Rheinland kam, mussten er und seine Frau nicht lange nachdenken. „Damit sind wir wieder etwas näher an die Pfalz gerückt. Jetzt haben wir die Möglichkeit, auch mal schnell zwischendurch nach Hause zu fahren.“

Mehr von GA BONN