600 Teilnehmer erwartet: Seenotrettungs-Demo zieht am Samstag durch Bonn

600 Teilnehmer erwartet : Seenotrettungs-Demo zieht am Samstag durch Bonn

Der Fall rund um die Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete spaltet zur Zeit die Gemüter. In Bonn ist für Samstag eine Demo angemeldet, die sich gegen die Kriminalisierung von Seenotrettung wendet.

Für Samstag, 6. Juli, ist von 13 bis 17 Uhr eine Demonstration in der Bonner Innenstadt angekündigt. Das Thema der Versammlung lautet: „Day Orange, Seenotrettung“. Der Veranstalter rechnet mit etwa 600 Teilnehmern, die sich ab 13 Uhr auf dem Konrad-Adenauer-Platz versammeln und anschließend auf folgendem Weg durch die Innenstadt ziehen:

  • Konrad-Adenauer-Platz
  • Kennedybrücke
  • Bertha-von-Suttner-Platz
  • Bonngasse
  • Marktplatz
  • Bischhofsplatz
  • Am Hof
  • Martinsplatz
  • Münsterplatz
  • Windeckstraße
  • Bottlerplatz

Die Veranstaltung endet gegen 17 Uhr auf dem Friedensplatz. Für die Dauer des Aufzuges muss mit vorübergehenden Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet werden. Die Aktion wendet sich gegen die Kriminalisierung von Seenotrettung und setzt sich für sichere Fluchtrouten und die Aufnahme von Flüchtlingen ein.

Der Fall rund um die Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete spaltet zur Zeit die Gemüter. Die 31-Jährige hatte das Rettungsschiff „Sea-Watch 3“ mit 40 Migranten an Bord am Samstag, 29. Juni, unerlaubt nach Italien gesteuert.

Mehr von GA BONN