Weberstraße in Bonn: Schwierige Löscharbeiten nach Kellerbrand

Weberstraße in Bonn : Schwierige Löscharbeiten nach Kellerbrand

Großeinsatz für die Feuerwehr: In der Weberstraße brannte es in einem Keller. Das Gebäude, in dem auch ein ein wegen Bauarbeiten geschlossener Rewe-Markt ist, wurde ebenso wie anliegende Häuser evakuiert.

Um 18.08 Uhr ging bei der Feuerwehr ein Anruf ein, dass es bei Rewe in der Weberstraße brennt. Der Supermarkt ist derzeit allerdings nicht in Betrieb - in dem Gebäude wird gebaut.

Vor Ort stellte die Feuerwehr fest, dass im Keller des Gebäudes Holzpallets in Brand geraten sind. Der Rauch bahnte sich durch Lüftungskanäle einer Tiefgarage den Weg nach draußen. Das teilte Heiko Basten von der Feuerwehr am Abend mit.

Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt. Wie hoch der Schaden durch die Verrußung in den Räumen ist, ist ebenfalls noch nicht klar.

Verletzt wurde niemand. 70 Feuerwehrleute der Berufs- sowie der Freiwilligen Feuerwehr aus Endenich gingen gegen die Flammen vor. Auch ein Hubschrauber der Polizei war zwischenzeitlich im Einsatz. Er unterstützte mit Hinweisen aus der Luft. Die Weberstraße sowie zum Teil auch der Bonner Talweg wurden gesperrt, der Straßenbahnverkehr der Linien 61 und 62 unterbrochen.

Die Feuerwehr war bis spät in den Abend im Einsatz. Über die Nacht hielt die Wehr Brandwache, wie ein Pressesprecher am Morgen mitteilte, sei aber nichts passiert.

Die Löscharbeiten seien laut Basten aufgrund der Räumlichkeiten und sehr hohen Hitzeentwicklung sehr schwierig gewesen. Gegen 21.40 Uhr meldete die Feuerwehr, dass sie das Feuer in ihrer Gewalt habe.

Da rund um den Brandherd jedoch brusthoch Geröll liegt, war es schwierig, bis dorthin vorzudringen. Zur besseren Sicht leuchtete das Technische Hilfswerk (THW) den Einsatzort aus. Die evakuierten Personen kamen offenbar alle bei Verwandten unter.