1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Namen und Notizen: Rot steht im Mittelpunkt

Namen und Notizen : Rot steht im Mittelpunkt

In fröhlicher Atmosphäre ist der neue Kalender 2016 des Vereins für Gefährdetenhilfe (VFG) in der Einrichtung "Ausweg" in Bonn vorgestellt worden. Der Kalender wurde nach dem Leitmotiv des VFG "Helfen statt wegsehen" gestaltet.

"Der Kalender ist für uns schon seit vielen Jahren eine liebgewordene Tradition", sagte Nelly Grunwald, soziale Geschäftsführerin des VFG, zur Begrüßung. Die Zeichnungen stammen allesamt von dem 19-jährigen Bonner Künstler Alp Gürhan Yalciner. "Der Kontakt zu Alp besteht schon seit vielen Jahren. Er zeichnet ehrenamtlich für unsere Straßenzeitung 'fifty-fifty' Cartoons", so Susanne Fredebeul vom VFG.

Die Planungen für den Kalender begannen bereits im Frühsommer dieses Jahres. "Nach vielen Fotokalendern in den vergangenen Jahren wollten wir noch mal einen mit Zeichnungen machen", sagte Fredebeul. Die Motive beschäftigen sich mit Menschen in Notsituationen, denen Hilfe geleistet wird.

Häufig durch eine in rot eingefärbte "helfende Hand". "Die Farbe Rot sollte für mich im Mittelpunkt stehen, da sie auch im Logo des VFG enthalten ist", so Yalciner. Die Bilder sollen sich an die Allgemeinheit wenden und daran erinnern, dass man Menschen, die sich in Not befinden, helfen sollte - und nicht wegsehen. "Es war uns eine Ehre, dass Alp Yalciner diesen tollen Kalender für uns gestaltet hat, wir waren direkt total begeistert", freute sich Grunwald.

Die anwesenden Gäste konnten sich die Zeichnungen im Flur der Einrichtung ansehen. Die Motive selbst können auch als Postkarten verwendet werden, nachdem man sie aus dem Kalenderblatt herausgetrennt hat. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch Musik des Straßenmusiker-Duos "Marion und Sobo", das zwischen den Reden und Führungen durch das Haus Gitarre spielte und sang.

Für den Künstler Alp Yalciner ging es gleich nach der Veranstaltung weiter: Ihm wurde der Ehrenamtspreis der CDU verliehen. Den Kalender gibt es für zehn Euro beim Verein für Gefährdetenhilfe. Bestellungen können per E-Mail an fredebeul@vfg-bonn.de gesendet werden.