Robbie Williams in Bonn: Infos zu Tickets und Vorverkauf

Konzert in Bonn : Robbie-Williams-Konzert in wenigen Minuten ausverkauft

Robbie Williams kommt nach Bonn, 25.000 Fans werden auf der Hofgartenwiese erwartet. Beim ersten Vorverkauf für Telekom-Kunden war der Ticketbestand nach Minuten leergefegt, am Donnerstag sah es nicht viel anders aus. Pech für alle, die keins ergattern konnten: Damit ist das Event nämlich ausverkauft.

Wenn Robbie Williams am 18. Mai kommenden Jahres auf die Bonner Hofgartenwiese kommt, werden 25.000 Fans erwartet. Die werden auch höchstwahrscheinlich anwesend sein, denn am Donnerstagmorgen wurde das letzte der Tickets veräußert. Die Telekom hat für das Konzert einen siebenstelligen Betrag investiert und hält so ihr Versprechen, im Beethoven-Jahr einen Weltstar in die Stadt zu holen.

Der erste Vorverkauf für das einzige Deutschland-Konzert des Jahres für den britischen Superstar startete am Montagmorgen - zumindest für Telekom-Kunden. Die nämlich konnten ab 10 Uhr ihre Karten für 45 Euro schon drei Tage vor dem regulären Vorverkaufsstart zehn Euro günstiger ordern. Und das taten sie: Die sogenannten „Prio-Tickets“ waren bereits nach wenigen Minuten vergriffen, eine Buchung über die Seite der Telekom oder Bonnticket ist seitdem nicht mehr möglich.

„So etwas haben wir in Bonn noch nicht erlebt“

Die Webseite des Anbieters Bonnticket brach am Donnerstagmorgen offenkundig sogar unter dem Ansturm der zahlreichen Fans zusammen, weshalb sie für einige Minuten nicht erreichbar war. Wie viele Nutzer dafür verantwortlich waren, ist noch Ermittlungsgegenstand der IT-Abteilung. Leiter Frank Ariza verrät auf GA-Anfrage nur so viel: „Innerhalb einer Minute waren alle Karten weg. So etwas haben wir in Bonn noch nicht erlebt.“

Zu Mondpreisen sind erste Tickets schon in der Auktionsplattform Ebay aufgetaucht: Dort werden ungefähr 350 Euro für zwei Karten aufgerufen. Fernhalten sollte man sich hingegen von Ticket-Börsen wie Viagogo, die in der Vergangenheit schon häufiger negativ auffielen. Bei Eventim dauerte es nicht viel länger. Über die integrierte Ticketbörse „Fansale“ fanden sich schon Minuten nach offiziellem Verkauf Angebote ab 500 Euro.

Dahinter vermuten viele Menschen verständlicherweise krumme Machenschaften, wie ein Leser dem GA schreibt. „Hier bereichern sich Leute an der Steuer vorbei - und das zahlen letztlich wir alle“, ärgert er sich über die Abstauber. Andererseits könnten es auch Tickets von Menschen sein, die zwar aus eigenem Interesse zugeschlagen, aber zu spät gemerkt haben, dass sie an dem Termin verhindert sind.

„Wir können verstehen, wenn viele Fans jetzt enttäuscht sind“

„Aufgrund der großen Nachfrage sind unsere MagentaMusik Prio-Tickets für das Robbie Williams Konzert am 18. Mai 2020 auf der Bonner Hofgartenwiese leider schon vergriffen“, teilte die Telekom nur wenige Minuten nach dem Vorverkaufsstart am Montag mit. „Der Run auf unsere Tickets war riesig. Wir können verstehen, wenn viele Fans jetzt erst einmal enttäuscht sind“, sagte Telekom-Sprecher Dirk Wende auf Anfrage.

Am Donnerstag waren die Karten ab 10 Uhr für 55 Euro unter anderem erhältlich. Wie viele Tickets genau am Donnerstag in den Verkauf gingen, dazu macht die Telekom keine Angaben. Nur so viel: „Es stehen beziehungsweise standen für beide Vorverkaufszeitpunkte umfangreiche Ticketkontingente zur Verfügung“, so Wende. Beide Male soll es sich um einen Bestand im fünfstelligen Bereich gehandelt haben, also mindestens je 10.000 Stück.

Übrigens: Wer kein Ticket ergattern kann, kann das Konzert kostenfrei im Internet live verfolgen. Die Telekom wird Williams’ Auftritt über ihre Plattformen streamen.