Förderschulen in Bonn: Rheinschule in Endenich und Beuel wird geteilt

Förderschulen in Bonn : Rheinschule in Endenich und Beuel wird geteilt

Die Rheinschule mit ihren Standorten in Endenich und Beuel wird künftig geteilt. Beide Standorte werden dann als eigenständige Förderschulen weitergeführt – mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Mit Wirkung zum Schuljahr 2020/2021 ordnet die Stadt Bonn die Förderschullandschaft neu. Der Rat stimmte in seiner jüngsten Sitzung zu. Wie auch in anderen Städten sind die Förderschulen in Bonn in hohem Maße ausgelastet und stoßen angesichts steigender Schülerzahlen an ihre Kapazitätsgrenzen. Zudem steigt die Nachfrage nach Plätzen im Gemeinsamen Lernen (Inklusion), so die Stadt.

Daher wird die Rheinschule mit den Standorten in Endenich (ehemalige Joseph-von-Eichendorffschule) und in Beuel (ehemalige Gartenschule) künftig geteilt. Beide Standorte werden dann als eigenständige Förderschulen weitergeführt.

In Endenich wird es ausschließlich ein Förderschulangebot für die Sekundarstufe I mit den Förderschwerpunkten Emotionale und soziale Entwicklung und Lernen geben. Die bisherige Primarstufe dort wird zum Schuljahr 2020/2021 hinsichtlich des Förderschwerpunktes „Emotionale und soziale Entwicklung“ an die Derletalschule verlagert.

In Beuel wird weiterhin ein Förderschulangebot für die Jahrgangsstufen 1 bis 10 mit den Schwerpunkten Lernen, Sprache, Emotionale und soziale Entwicklung als Verbundschule angeboten. Die Stadt wird noch die Zustimmung der Schulkonferenzen und die Genehmigungen der Oberen Schulaufsicht einholen.

Mehr von GA BONN