Rheinaue in Bonn: Radfahrer flieht nach Rangelei

Polizei sucht Zeugen : Radfahrer flieht nach Rangelei in der Rheinaue

Eine Rangelei zwischen zwei Radfahrern hat es am vergangenen Freitag in der Rheinaue in Bonn gegeben. Dabei wurde ein 35-Jähriger leicht verletzt. Der unbekannte andere Mann fuhr davon. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Nach Zeugen eines Verkehrsunfalls in der Rheinaue sucht die Polizei Bonn derzeit. Dieser hat sich bereits am vergangenen Freitag ereignet, so die Polizei.

Dort befuhr ein 35-jähriger Fahrradfahrer nach eigener Aussage gegen 13.10 Uhr den gemeinsamen Rad- beziehungsweise Fußweg zwischen dem Japanischem Garten und dem Blindengarten. Hier überholte er einen weiteren Radfahrer, der während der Fahrt sein Handy bedient haben soll.

Es sei zu einem Wortwechsel gekommen, der 35-Jährige habe daraufhin abgebremst und sei stehen geblieben. Zu spät erkannte der andere Fahrradfahrer die Situation und fuhr auf das stehende Fahrrad auf. In der Folge kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der 35-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Außerdem wurde sein Fahrrad bei dem Aufprall beschädigt.

Der bislang Unbekannte flüchtete anschließend. Er wird wie folgt beschrieben:

Mögliche Zeugen des Unfalls und/oder der Auseinandersetzung werden gebeten, sich unter 0228/150 bei der Polizei zu melden.