Reuterstraße Bonn: Ab Januar drohen mehr Staus

Verkehr in Bonn : Ab Januar drohen mehr Staus auf der Reuterstraße

Ab Januar drohen noch mehr Staus auf der Reuterstraße. Das liegt an einer Kanalbaustelle. Zudem wird auf einem Teilstück Tempo 30 eingeführt.

Im neuen Jahr drohen noch mehr Staus auf der Reuterstraße: Voraussichtlich ab Dienstag, 7. Januar 2020, will die Stadt den Kanal zwischen Reuterbrücke und Schumannstraße in beide Richtungen erneuern. Eine Woche vorher soll auf der Reuterstraße zwischen Botanischem Garten und Bonner Talweg Tempo 30 eingeführt werden.

Die Hauptkanäle mit allen Sinkkästen zwischen Reuterbrücke und Schumannstraße werden der Stadt zufolge in geschlossener Bauweise erneuert. Die Kosten betragen rund zwei Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für August 2021 geplant. Es sollen zwei Fahrspuren pro Fahrtrichtung aufrechterhalten werden. Dennoch rechnet die Stadt mit Behinderungen, vor allem, wenn Bohrungen zur Kampfmittelerkundung im Bereich der künftigen Trassen für die Sinkkastenleitungen erfolgen.

Dann werden die Fahrzeuge zeitweise nur eine Fahrspur nutzen können. Mit temporären Einschränkungen müssen Autofahrer der Stadt zufolge zudem an der Baustelle im Kreuzungsbereich Reuterstraße/Burbacher Straße rechnen.