Reuterbrücke Bonn: Brand zerstört Wohnung

Feuerwehreinsatz in Bonn : Wohnung an der Reuterbrücke durch Brand zerstört

In einer Wohnung nahe der Reuterbrücke ist am Montagmittag ein Feuer ausgebrochen. Die Wohnung im ersten Obergeschoss eines Neubaukomplexes ist durch den Brand unbewohnbar.

Am Montagmittag ist in der Albert-Fischer-Straße nahe der Reuterbrücke ein Feuer ausgebrochen. Nach Angaben der Bonner Feuerwehr brannte eine Wohnung im ersten Obergeschoss.

Besorgte Anwohner schilderten der Feuerwehr Flammen, die aus der Wohnung in den Innenhof des Neubaukomplexes schlugen. Die Einsatzkräfte kämpften sich nach dem Eintreffen mit der Drehleiter über den Balkon in die Wohnung. Parallel arbeitete sich ein Trupp durchs Treppenhaus zum Brandherd vor.

Wohnung wurde zerstört

Nach 20 Minuten war das Feuer nach Angaben der Einsatzkräfte gelöscht. Menschen waren zur Brandzeit nicht in der Wohnung. „Der Vorteil bei einem Neubau ist die gute Isolation. Wir konnten durch Hochleistungslüfter das Treppenhaus rauchfrei halten und daher mussten die Anwohner ihre Wohnungen nicht verlassen“, erklärte Frank Frenser von der Feuerwehr Bonn.

Besondere Schwierigkeiten beim Einsatz machten viele kleine Glutnester. Diese mussten aufwändig lokalisiert und gelöscht werden. Die Wohnung ist nach Angaben der Feuerwehr nicht mehr bewohnbar. Zur Brandursache konnte noch keine Angabe gemacht werden. „Polizisten haben die Wohnung versiegelt und werden wahrscheinlich am Dienstag, wenn alles abgekühlt ist die Wohnung untersuchen“, sagte Frenser. Gegen 15 Uhr war der Einsatz mit 35 Wehrleuten nach zwei Stunden beendet.

Mehr von GA BONN