B9 in Bonn: Raser gefährdeten andere Verkehrsteilnehmer

B9 in Bonn : Raser gefährdeten andere Verkehrsteilnehmer

Die Bonner Polizei ermittelt gegen zwei Autofahrer. Sie sollen mit überhöhter Geschwindigkeit andere Verkehrsteilnehmer auf der B9 gefährdet haben. Hinweise aus der Bevölkerung werden erbeten.

Zwei 41 und 34 Jahre alte Autofahrer stehen im Verdacht, am Freitagabend, 12. August, den Verkehr auf der B9 durch grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Fahren gefährdet zu haben.

Wie die Polizei mitteilt, fielen sie gegen 23.15 Uhr einer Streifenbesatzung auf, als sie mit ihren Autos (beide Mercedes) auf der Adenauerallee aus Fahrtrichtung Friedrich-Ebert-Allee in Richtung Innenstadt fuhren. Den beiden Männern wird überhöhte Geschwindigkeit und Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer vorgeworfen. Auf Höhe des Hofgarten konnte die Polizei die Wagen stoppen.

Nach aktuellem Sachstand sollen unter anderem der oder die Fahrerin eines weißen Kastenwagens, eines Ford Galax und eines Seat Alhambra erheblich gefährdet worden sein. Die Identität der Fahrer konnte bisland nicht ermittelt werden. Die Polizei bittet Geschädigte oder Zeugen, sich unter der Rufnummer 0228-150 zu melden. (ga)

Mehr von GA BONN