Mögliche Ausfälle: Radio Bonn/Rhein-Sieg modernisiert Sendernetz

Mögliche Ausfälle : Radio Bonn/Rhein-Sieg modernisiert Sendernetz

Radio Bonn/Rhein-Sieg modernisiert sein Sendernetz. Dadurch kann es in den kommenden Tagen zu Störungen und Ausfällen kommen.

Die in die Jahre gekommenen UKW-Sender werden dieses Mittwoch bis Freitag gegen hochmoderne Anlagen getauscht. Das Tonsignal aus dem Studio kommt zudem künftig per Glasfaser zu den insgesamt sechs Sendern in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Weil die UKW-Sender auf verschiedenen Frequenzen von unterschiedlichen Standorten senden, könne nicht gleichzeitig auf die neue Technik umgeschaltet werden. Die Techniker fahren deshalb von Sendemast zu Sendemast. Beim Tausch der Anlagen komme es zu Sendeausfällen, die ein paar Minuten dauern können. „Alle Sender stehen getestet und funktionsfähig an den Senderstandorten bereit, es müssen aber zahlreiche Kabel umgesteckt werden“, so Jörg Bertram, Chefredakteur von Radio Bonn/Rhein-Sieg.

Nicht zu vermeiden seien Tonsprünge und Lautstärkeschwankungen im Autoradio, die zwischen Mittwoch und Freitag auftreten können. Um bei Leitungsstörungen künftig durchgehend auf Sendung zu bleiben, richtet Radio Bonn/ Rhein-Sieg eine ausfallsichere Funkübertragung ein. Diese schaltet sich ein, wenn etwa ein Bagger ein Kabel durchtrennt hat.

Die Umstellung erfolgt am Mittwoch: Bornheim 104,2 MHz (10.05 Uhr) und Bonn 97,8 MHz (14.05 Uhr), am Donnerstag: Oelberg 99,9 MHz (10.05 Uhr) und Siegburg 91,2 MHz (14.05 Uhr), sowie am Freitag: Lohmar 94,2 MHz (10.05 Uhr).

Mehr von GA BONN