34-Jähriger gestorben: Polizei sucht Zeugen nach tödlichen Unfall in Bonn

34-Jähriger gestorben : Polizei sucht Zeugen nach tödlichen Unfall in Bonn

Ein Autofahrer ist in der Nacht zu Montag auf der L261 in Bonn-Röttgen mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt und noch an der Unfallstelle gestorben. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Bonn-Röttgen ist in der Nacht zu Montag ein Mann ums Leben gekommen. Der Autofahrer war gegen 3 Uhr mit seinem Audi A4 in Richtung Meckenheim unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße abkam. Offenbar ungebremst prallte der Wagen frontal gegen einen Baum.

Ein Zeuge hatte den Unfall bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei handelt es sich um einen 34-Jährigen aus dem Raum Bonn. Der Mann war nach ersten Erkenntnissen alleine unterwegs, so Robert Scholten, Pressesprecher der Polizei. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.

Wie Uwe Karp, Einsatzleiter der Feuerwehr Bonn, mitteilt, wurde der Mann bei dem Unfall in seinem Wagen eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle. Um an die Person zu kommen, lösten die Einsatzkräfte den Pkw mit einem Seilzug von dem Baum und entfernten die Türen und das Dach. Anschließend drückten sie den gesamten Vorderbau des Wagens weg, um den Autofahrer zu bergen, so Karp.

Die Landstraße wurde für mehrere Stunden komplett gesperrt. Erst gegen 7 Uhr wurde die Straße wieder freigegeben. Da das Wurzelwerk des Baumes beschädigt wurde, wurde die Fällung des Baumes angeordnet.

In die Ermittlungen wurde auch ein Sachverständiger mit einbezogen. Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen, die den Unfall möglicherweise beobachtet haben. Sie sollen sich unter der Telefonnummer 0228/150 bei den Ermittlern melden.

Mehr von GA BONN