Ohne Helm unterwegs: Polizei stoppt alkoholisierten Rollerfahrer in Tannenbusch

Ohne Helm unterwegs : Polizei stoppt alkoholisierten Rollerfahrer in Tannenbusch

Die Bonner Polizei hat in der Nacht zu Freitag einen Rollerfahrer in Bonn-Tannenbusch gestoppt. Der Mann hatte keine Fahrerlaubnis, war alkoholisiert und trug ebenso wie seine Beifahrerin keinen Helm.

Die Polizei hat in der Nacht zu Freitag auf der Oppelner Straße in Bonn-Tannenbusch einen Rollerfahrer gestoppt. Wie die Beamten mitteilen, fiel ihnen der 34-Jährige gegen 1 Uhr auf einem Kioskvorplatz auf, da er - ebenso wie seine Beifahrerin - keinen Helm trug. Sie kontrollierten den Mann und stellten dabei Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest. Ein anschließender Test ergab einen Wert von rund 0,9 Promille.

Darüber hinaus ergab sich laut Polizei der Verdacht, dass der 34-Jährige unter dem Einfluss von Drogen steht und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Für den Beschuldigten wurde die Entnahme von zwei Blutproben angeordnet. Ihn erwartet jetzt ein entsprechendes Strafverfahren.

Mehr von GA BONN