Razzien und Festnahme: Polizei stellt 161 Fahrräder in Bonn und Polen sicher

Razzien und Festnahme : Polizei stellt 161 Fahrräder in Bonn und Polen sicher

16 Tatverdächtige sollen in den vergangenen Monaten zahlreiche Fahrräder in Bonn und der Region gestohlen und zum Weiterverkauf nach Polen gebracht haben. Die Bonner Polizei hat bei Razzien am Mittwoch 161 Räder sichergestellt.

Nach mehrmonatigen Ermittlungen ist der Bonner Polizei am Mittwochmorgen ein Schlag gegen eine international operierende Verbrecherbande gelungen, die sich auf den Diebstahl von Fahrrädern spezialisiert hatte. 16 Tatverdächtige im Alter von 23 bis 75 Jahren hatten laut Polizei in den vergangenen Monaten in Bonn und der Region zahlreiche Fahrräder gestohlen und zum Weiterverkauf nach Polen gebracht. Dem bereiteten die Ermittler nun ein Ende.

100 Beamte der Bonner Polizei durchsuchten in Bonn, Alfter und Köln Wohnungen und Lagerräume. Dabei stellten sie 41 Fahrräder und weitere Beweise sicher. Am Kaiser-Karl-Ring in Bonn gab es laut Polizeisprecher Frank Piontek einen größeren Einsatz mit mehreren Polizisten. Insgesamt wurden in Bonn 38 Fahrräder beschlagnahmt, in Alfter waren es zwei und in Köln lediglich eins.

Darüber hinaus wurde ein 36-Jähriger festgenommen. Gegen ihn lag bereits ein Haftbefehl wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vor. Bei einem Teil der Tatverdächtigen handelt es sich nach Angaben der Polizei um Rauschgiftkonsumenten. Unter den Verdächtigen befinden sich laut Polizeisprecher Piontek darüber hinaus sechs polnische Staatsbürger, die sich als mutmaßliche Abnehmer der gestohlenen Fahrräder um den Transfer nach Polen gekümmert haben.

Zeitgleich durchsuchten Bonner Kriminalbeamte zusammen mit der polnischen Polizei Räume in Kamienna Gora in Polen. Dort wurden bislang 120 Fahrräder sowie diverse Fahrradteile sichergestellt, die in Bonn gestohlen worden sein sollen. Die Maßnahmen in Polen dauern zurzeit noch an. Im Rahmen einer ersten Sichtung wurden bislang zehn Zweiräder zweifelsfrei Diebstählen in Bonn zugeordnet.

Die Eigentümer der Fahrräder werden von den Ermittlern der Ermittlungsgruppe "Bike" demnächst informiert. Später ist auch eine Ausstellung der restlichen beschlagnahmten Fahrräder geplant. Über die Medien werde zeitnah darüber informiert, so Piontek. Die Ermittlungen dauern an.

Erfolg für die Ermittlungsgruppe "Bike"

Die Zahl der Fahrraddiebstähle in Bonn ist im vergangenen Jahr deutlich angestiegen. 3175 waren es nach Angaben der Bonner Polizei, die am 1. März die Ermittlungsgruppe (EG) "Bike" eingerichtet hat. Das Ziel des vierköpfigen Teams: Fallzahlen senken und die Aufklärungsquote erhöhen. Zunächst ist die Ermittlungsgruppe "Bike" bis zum 31. Oktober aktiv. Dann sollen die Ergebnisse evaluiert werden – und es entscheidet sich, ob das Team Fahrraddieben weiterhin das Leben schwer machen kann.