Kontrolle im Viktoriakarree: Polizei stattet Hausbesetzern einen Besuch ab

Kontrolle im Viktoriakarree : Polizei stattet Hausbesetzern einen Besuch ab

Die Beamte nehmen die Personalien eines 25-Jährigen und eines 28-Jährigen auf. Beide verlassen freiwillig die Wohnung des österreichischen Investors Signa.

Am Freitagmorgen hat die Polizei Räume des österreichischen Investors Signa im Viktoriakarree kontrolliert. Drei Beamte der Citywache Gabi haben dort zwei junge Männer im Alter von 25 und 28 Jahren angetroffen. Von einer Räumung wollte die Polizei nicht sprechen. Behördensprecher Simon Rott sagte, die Personalien der beiden habe die Polizei aufgenommen, anschließend hätten die Männer die Räume freiwillig verlassen.

Ob sie für eine der insgesamt neun offenen Strafverfahren wegen Einbrüchen, Diebstahl und Sachbeschädigung in und an den Häusern der Signa verantwortlich seien, dazu konnte er noch nichts sagen. Ein Bevollmächtigter der Signa habe die Türen zu den Wohnungen anschließend abgeschlossen. Die Signa besitzt Häuser in Rathausgasse und Stockenstraße.

Die Baupläne des Investors sind nach einem Bürgerbegehren der Initiative Viva Viktoria vorerst gestoppt worden. Das „Libertäre Zentrum“ hält seit vergangenem Jahr Räume der Signa besetzt.

Um den verlotterten Zustand des Viertels ist ein Streit entbrannt. Die verbliebenen Geschäftsleute im Karree sagen, er sei geschäftsschädigend und beklagen eine "Leerstandspolitik" der Signa, die bestehende Mietverträge von Gewerbetreibenden nicht verlängert haben. Die Signa sieht eine Beschädigung ihres Eigentums und zunächst die Ermittler am Zug, die Strafverfahren aufzuklären.

Mehr von GA BONN