Einbrüche in Bonn: Polizei nimmt Serieneinbrecher fest - nach Zeugen-Hinweis

Einbrüche in Bonn : Polizei nimmt Serieneinbrecher fest - nach Zeugen-Hinweis

Freitagabend in Bonn-Dottendorf. Kurz nach 22 Uhr fiel einem aufmerksamen Zeugen ein Auto mit auswärtigen Kennzeichen auf, das langsam über den Rochussweg fuhr. Im Auto befanden sich drei Männer, die sich die Häuser anschauten. Sofort wählte der Zeuge den Notruf 110 und informierte die Polizei.

Die Einsatzleitstelle beorderte mehrere Streifenwagen nach Dottendorf. Als der Fahrer des verdächtigen Pkw die Polizei erkannte, gab er Gas und versuchte zu flüchten. Weit kam er nicht, auf der Quirinstraße wurde das Auto gestellt. Im Fahrzeug befanden sich neben dem 21-Jährigen keine weiteren Personen.

Dafür stellte sich schnell heraus, dass der junge Mann mit einem in Hagen gestohlenen Auto unterwegs war. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Beamten außerdem Einbruchswerkzeuge, Schmuck, ein Handy und ein Laptop. Das Auto und die Wertgegenstände wurden sichergestellt. Der 21-Jährige, der über keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik verfügt, wurde vorläufig festgenommen und ins Polizeipräsidium gebracht.

Dort übernahmen noch am Abend die Beamten der Kriminalwache die weiteren Ermittlungen. Dabei stellte sich heraus, dass die sichergestellten Gegenstände aus Wohnungseinbrüchen auf dem Rochussweg in Dottendorf, der Zellerstraße in Friesdorf, der Mittel- und Gotenstraßestraße in Plittersdorf stammten.

Gegenstände aus vier Einbrüchen sichergestellt

In allen Fällen hatten die Einbrecher Fenster und Balkontüren der Wohnungen aufgehebelt und diese anschließend nach Diebesgut durchsucht. Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Samstag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser schickte den 21-Jährigen in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen zu seinen Mittätern dauern an. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 34 der Polizei Bonn prüfen auch, ob der Festgenommene für die Begehung weiterer Wohnungseinbrüche in Bonn und der Region in Betracht kommt.

Polizei lobt den Zeugen

Als perfekt und vorbildlich bezeichnet die Polizei das Verhalten des aufmerksamen Zeugen, der sofort den Polizeinotruf 110 gewählt hat. Dieser Anruf hat zur Sicherstellung von Diebesgut und zur Festnahme eines Tatverdächtigen geführt.

Mehr von GA BONN