Verdächtiges Paket am UN-Campus: Polizei gibt Entwarnung - Flüssigkeit war Schmieröl

Verdächtiges Paket am UN-Campus : Polizei gibt Entwarnung - Flüssigkeit war Schmieröl

Ein verdächtiges Päckchen am UN-Campus hat am Freitagmittag Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr auf Trapp gehalten. Am Nachmittag dann die Entwarnung - bei der Flüssigkeit am Paket handelte es sich um Schmieröl.

Das verdächtige Paket sei gegen 11 Uhr mit der Tagespost am "Langen Eugen", dem Sitz der Vereinten Nationen, abgegeben worden.

Eine ölige Flüssigkeit an der Außenseite des Pakets deutete auf einen möglicherweise gefährlichen Inhalt hin. Angestellte wählten deshalb den Notruf.

Polizei und Feuerwehr eilten herbei und stellten das Paket sicher. Anschließend nahmen Mitarbeiter des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe eine Untersuchung vor.

Kurze Zeit später dann jedoch die Entwarnung: Wie Polizeipressesprecherin Ruth Braun am Nachmittag telefonisch mitteilte, hätten sich in dem Päckchen lediglich Bücher befunden.

Aus unbekannter Ursache sei Schmier- oder Maschinenöl auf die Verpackung geraten. Eine Gefahr habe somit zu keiner Zeit bestanden.

Mehr von GA BONN