Tarifanpassung kommt ab Frühjahr: Politik stimmt höheren Taxipreisen in Bonn zu

Tarifanpassung kommt ab Frühjahr : Politik stimmt höheren Taxipreisen in Bonn zu

Die Taxitarife werden voraussichtlich ab Frühjahr erhöht: Der Hauptausschuss hat am Donnerstagabend einen entsprechenden Antrag der Taxi-Genossenschaft Bonn mit Mehrheit gegen Bürger Bund Bonn und die Sozialliberalen beschlossen.

Das letzte Wort hat der Rat in seiner Sitzung am 7. Februar. Die Tarife sollen um durchschnittlich 3,5 Prozent steigen. Erst im März 2018 hatte der Stadtrat eine Erhöhung um durchschnittlich 2,8 Prozent beschlossen.

Der damalige Beschluss beinhaltete aber auch, dass künftige Veränderungen sich an der Tarifanpassung des Verkehrsverbunds Bonn/Rhein-Sieg (VRS) orientieren sollen. Der VRS hat zum Jahresbeginn seine Tarife im Schnitt um 3,5 Prozent erhöht.

Unterm Strich wird beispielsweise eine Fahrt von fünf Kilometern künftig 13 Euro anstatt 12,61 Euro kosten, für eine Strecke von 15 Kilometern muss der Fahrgast mit knapp einem Euro mehr rechnen. Claus Lenz von der Genossenschaft begrüßte den Beschluss. "Alles andere wäre für uns nicht zielführend gewesen." Im Vergleich zum Rhein-Sieg-Kreis oder Köln handele es sich auch nur um eine moderate Erhöhung, sagte Lenz.