Johanniterkrankenhaus: Patient in Bonn an Norovirus erkrankt

Johanniterkrankenhaus : Patient in Bonn an Norovirus erkrankt

Einen Fall von Norovirus gibt es im Bonner Johanniterkrankenhaus. Der betroffene Patient wurde isoliert, andere Personen wurden nicht infiziert.

Im Bonner Johanniterkrankenhaus gibt es derzeit einen Norovirus-Fall. Das bestätigte Krankenhaussprecher Michael Forst auf GA-Anfrage. Betroffen sei eine Person auf der geriatrischen Abteilung, die isoliert worden sei. Die Erkrankung sei aber bereits abklingend und habe nicht zu Infizierungen von anderen Patienten oder dem Personal geführt.

Noroviren sind hochansteckend und führen bei Betroffenen meist zu einer Magen-Darm-Erkrankung. Sie können von Mensch zu Mensch, über verunreinigte Gegenstände oder auch Nahrungsmittel übertragen werden und führen bei Erkrankten unter anderem zu Durchfall und starkem Erbrechen. Besonders gefährdet für Erkrankungen sind Kinder im Alter unter fünf Jahren sowie Senioren ab 70 Jahren.