Parkplätze in der Bonner Innenstadt: Unigarage öffnet wieder, Parkhaus am Hauptbahnhof wird 2020 fertig

Mehr Parkplätze in der Innenstadt : Dieses Bonner Parkhaus öffnet nach Jahren wieder

Mittelfristig wird es mehr Parkplätze in der Bonner Innenstadt geben. Im Frühjahr 2020 eröffnet ein neues Parkhaus, auch eine zwischenzeitlich geschlossene Tiefgarage soll dann wieder verfügbar sein.

Wenn im nächsten Frühjahr der Projektentwickler „Developer“ die neue Hochgarage an der Rabinstraße fertiggestellt hat, wächst die Zahl der öffentlichen Parkplätze in der City um rund 300. Eine weitere gute Nachricht für Autofahrer, die in der City parken wollen, gibt es vom Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB): Die seit Januar 2012 geschlossene Unigarage wird aller Voraussicht nach ebenfalls im Frühjahr 2020 wieder geöffnet.

Betreiber ist dann die Bonner Cityparkraum GmbH (BCP). Eigentümer der BCP sind je zur Hälfte die Stadtwerke Bonn (SWB) und die Parkgemeinschaft Bonn – eine Interessenvertretung der Innenstadthändler. „Wir haben uns bei der Unigarage an der öffentlichen Ausschreibung beteiligt und den Zuschlag erhalten“, freut sich Reiner Löffel von der BCP.

Bonner Cityparkraum GmbH erhält Zuschlag für Uni-Garage

Seit Januar 2012 ist die Unigarage mit immerhin 440 Parkplätzen dicht. Wie berichtet, musste die marode, 1969 eröffnete Garage aus Sicherheitsgründen schließen. Bis zum Beginn der Grundsanierung im September 2017 vergingen einige Jahren: Weil die Tiefgarage unter dem Hofgarten der Uni Bonn und nicht den BLB gehört, letzterer aber wiederum Dienstleistungen für die Uni erbringt, mussten dem BLB zufolge komplexe Fragestellungen unter anderem zum Ausschreibungsverfahren und zur Steuerpflicht geprüft werden. Dazu kamen ein Haushaltsstopp der Landesregierung und Streitigkeiten mit dem früheren Planungsbüro, von dem sich der BLB schließlich trennte. „Ich habe mich inzwischen auf der Baustelle in der Unigarage umgesehen und bin zuversichtlich, dass es mit der Eröffnung im Frühjahr klappt“, sagte Löffel. „Die Arbeiten schreiten dort rasant voran.“

Ebenso zügig wächst das neue Parkhaus an der Rabinstraße, das „die Developer“ zusammen mit dem Hotel und Geschäftskomplex unter dem Titel „Urban Soul “ auf dem ehemaligen Nordfeld derzeit errichtet. Der Düsseldorfer Projektentwickler ist dort auch zuständig für den Quasi-Neubau der früheren Bahnhofsgarage mit 110 Plätzen zwischen Münsterstraße und Bahnhof. Auch sie soll im Frühjahr 2020 wieder in Betrieb genommen werden und zwar gemeinsam mit dem Parkhaus an der Rabinstraße von der BCP.

Damit hat die BCP beinahe alle öffentlichen Parkhäuser und größeren Parkplätze in Bonn unter ihren Fittichen. Ende 2018 erhielt die BCP auch den Zuschlag für die Operngarage, und seit vorigem Jahr betreibt sie das ehemalige Parkhaus der DB hinterm Hauptbahnhof an der Quantiusstraße. Wie berichtet, hat die DB das Parkhaus an den Hotel- und Projektentwickler GBI AG aus Erlangen verkauft. Der schloss die marode Garage zunächst. Aufgrund des immensen Parkdrucks dort gelang der Stadt Bonn eine vorübergehende Wiedereröffnung des Parkhauses. Die GBI AG hat es seither an die BCP verpachtet bis feststeht, ob und wann die Pläne des Unternehmens umgesetzt werden können, dort ein Hotel samt Garage zu errichten. Auf Nachfrage war von der GBI AG am Mittwoch keine Auskunft zum aktuellen Stand der Planung zu erhalten.