Smoky Doky: Oliver Maus bringt amerikanisches Barbecue nach Bonn

Smoky Doky : Oliver Maus bringt amerikanisches Barbecue nach Bonn

Das amerikanische Barbecue, kurz BBQ, hat nichts mit direktem Grillen über heißer Kohle zu tun. Vielmehr geht es hier um ein langes Garen im Rauch. Also eine Sache, für die man Zeit haben sollte. Oliver Maus nimmt sie sich und hat jetzt nach Remagen sein zweites Schnellrestaurant in der Bonner Altstadt eröffnet.

Bei Smoky Doky gibt es seit Ende März den Pulled Pork Burger, Spare Ribs, Hähnchenkeule und Cowboybohnen. Mit diesem Konzept war der 37-Jährige 2011 der Erste auf dem deutschen Markt, wie er sagt. Es gebe mittlerweile zwei Nachahmer in anderen Städten.

"Ich habe mit einem Freund immer gerne gegrillt", sagt Maus, dessen Familie in den Lokalen kräftig hilft. Irgendwann kauften die beiden sich einen sogenannten Smoker, bei dem saftiges Fleisch bei 100 bis 130 Grad im Rauch grillt. So lässt sich Schwein nach 24 Stunden leicht zerfasern (daher der Name Pulled Pork, gerupftes Schwein) und wird dann mit Barbecuesoße gewürzt. Das Wasser bleibt nach dieser Methode im Fleisch.

"Das ist ein simulierter Abhängprozess", sagt Maus. Rinderbrust bleibt sogar 29 Stunden im mit Spänen befeuerten Smoker, Hähnchen nur sechs. Der Smoker von Maus steht in Remagen, den sein peruanischer Koch bedient. Von da aus wird das fertige Fleisch gut verpackt an die Maxstraße gebracht.

"Anfangs lief es nicht glatt", erinnert sich Maus, der Pionierarbeit leistete und keinen fragen konnte. Auch die "Kochprofis" von RTL II waren keine Hilfe. "Die kannten diese Garmethode nicht." Auch deren mitgebrachter Koch habe nicht wirklich helfen können. Alles wurde besser, als Maus die organisatorischen Abläufe optimierte, vor allem wenn viele Portionen zubereitet werden müssen.

Drei Mitarbeiter helfen derzeit im Restaurant an der Maxstraße. Die Kunden nehmen auf echten Westernsätteln Platz, die über Hockern aus Mammutholz gebunden sind. Maus hat in das Lokal eine sechsstellige Summe investiert, wie er sagt. Nun will er weiter an den Abläufen feilen, um dann zu expandieren - wahrscheinlich in Richtung Köln.

Das Smoky Doky an der Maxstraße 2 hat dienstags bis sonntags von 12 bis 22 Uhr geöffnet.

Mehr von GA BONN