Alle Bürger sind eingeladen: NRW-Landesregierung feiert Grundgesetz in Bonn

Alle Bürger sind eingeladen : NRW-Landesregierung feiert Grundgesetz in Bonn

Das Sommerkonzert der NRW-Landesregierung findet am 22. Juni in Bonn statt. Ministerpräsident Armin Laschet würdigt damit die Bundesstadt als Wiege des Grundgesetzes. Alle Bürger sind eingeladen.

Die Wiege des Grundgesetzes steht in Bonn. Seit 70 Jahren. Anlässlich dieses runden Geburtstags hält das Land NRW ein besonderes Geschenk für die Stadt Bonn und ihre Bürger bereit: Das traditionelle Sommerkonzert der Landesregierung findet in diesem Jahr am Bonner Amtssitz des Bundespräsidenten, auf dem Gelände der Villa Hammerschmidt, statt. Eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger. Der Eintritt ist frei.

„Ich freue mich außerordentlich, dass diese Würdigung an einem zentralen Ort unseres Landes stattfindet – auf dem Gelände der Villa Hammerschmidt, dem Sitz des Staatsoberhauptes“, kommentierte Ministerpräsident Armin Laschet diese Entscheidung. Geplant ist das Sommerkonzert für Samstag, 22. Juni. An dem Abend werden von 20.30 bis 22.15 Uhr die Neue Philharmonie Westfalen aus Recklinghausen unter der Leitung von Rasmus Baumann sowie mehrere Solisten musizieren. Solisten sind die Saxofonistin Asya Fateyeva, der Violinist Kirill Troussov, der Tenor Leonardo Caimi und die Sopranistin Dongmin Lee.

Alle Musiker haben einen regionalen Bezug: Dirigent Rasmus Baumann ist in Gelsenkirchen geboren und hat in Essen und Bochum studiert. Asya Fateyeva hat einen Lehrauftrag an der Musikhochschule Münster, Tenor Caimi ist zurzeit am Aalto-Theater Essen sowie an der Oper Bonn engagiert, wo er den Henry in „Sizilianische Vesper“ von Verdi singt. Troussov hat ein Studium an der Musikhochschule Köln absolviert, und die Sopranistin Lee ist beim Musiktheater in Gelsenkirchen tätig.

In seiner Erklärung zur Wahl des Konzertortes 2019 weist Laschet auf die zentrale Rolle Bonns in der bundesdeutschen Geschichte hin: So tagte der Parlamentarische Rat von 1948 bis zur Verkündung des Grundgesetzes im Mai 1949 in Bonn. Hier hatten Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung ihren Sitz bis zur Wiedervereinigung Deutschlands beziehungsweise bis zum Umzug von Parlament und Teilen der Regierung im Jahr 1999.

Es handelt sich um das sechste Klassik-Sommerkonzert im Format einer Open-Air-Veranstaltung, das das Land an wechselnden Orten in NRW ausrichtet. Eintrittskarten oder Anmeldungen zum Konzert sind nicht notwendig. Laschet wird das Konzert im Beisein von Kabinettsmitgliedern eröffnen, so Matthias Kowalski von der Pressestelle der Staatskanzlei.

Das Konzert soll in einer „Picknick-Atmosphäre“ stattfinden. Die Besucher dürfen Decken oder Klappstühle sowie ihr Picknick samt Getränken mitbringen. Es gibt aber auch vor Ort Speisen und Getränke zu kaufen. Der Veranstalter bittet alle darum, auf Glasflaschen und -behälter zu verzichten.