Alte Karten jetzt tauschen: Neues Kassensystem für die Bonner Bäder

Alte Karten jetzt tauschen : Neues Kassensystem für die Bonner Bäder

In Bonns Bädern ist ein neues Kassensystem in Betrieb genommen worden. Die Karten des alten Systems sind nur noch bis Ende Juni in den Bädern nutzbar und sollten jetzt umgetauscht werden.

Ab Juli ist demnach der Eintritt mit den alten Tickets nicht mehr möglich. Sie können nur noch beim Sport- und Bäderamt eingetauscht werden. Da am neuen Kassensystem derzeit nur bar gezahlt werden kann, müssen Saisonkarten, die für die Freibadsaison 2019 in allen sechs Bonner Freibädern gelten, im Internet auf www.bonn.de/saisonkarte bestellt und online bezahlt werden. Eine Karte kostet regulär 120 Euro, bei Ermäßigung 60 Euro. Die neuen Karten sind wiederverwendbar, deshalb wird ein Pfand in Höhe von drei Euro pro Karte erhoben. Die Karten können an den Kassen der Hallenbäder und später in den Freibädern abgeholt werden. Der Kaufbeleg, Personalausweis und die mögliche Berechtigung für den Ermäßigungstarif müssen vorgelegt werden. Dabei wird auch das für die Saisonkarte erforderliche Foto vor Ort gemacht.

Freibäder öffnen am 30. Mai

An Christi Himmelfahrt, 30. Mai, starten alle sechs Bonner Freibäder in die Sommersaison. Melbbad, Römerbad, Ennertbad, Friesi, der Freibadteil des Hardtbergbads und das Panoramabad Rüngsdorf bleiben bis einschließlich 1. September geöffnet. Beim Friesi wird ab 2. Mai die Traglufthalle abgebaut und das Schwimmbad danach für die Sommersaison vorbereitet. Die Freibäder öffnen in dieser Saison montags bis freitags von 6.30 Uhr bis 20 Uhr, samstags, sonn- und feiertags von 10 bis 19 Uhr. Frankenbad und Beueler Bütt haben am 29. Mai 2019 ihren letzten Öffnungstag.

Die Halle des Hardtbergbads bleibt für Schulen und Vereine noch bis zu Beginn der Sommerferien nutzbar. Bei anhaltend schönem Wetter im September könnte das Hardtbergbad auch die Freibadsaison verlängern.

Mehr von GA BONN