Waldau: Neubau ersetzt das Spielhaus

Waldau : Neubau ersetzt das Spielhaus

Das beliebte Spielhaus auf dem Spielplatz auf der Waldau ist in die Jahre gekommen. Es ist der Stadtverwaltung zufolge baufällig und muss deshalb abgerissen werden. Allerdings soll an gleicher Stelle ein neues Gebäude errichtet werden.

Eine entsprechende Planung sei in Vorbereitung, heißt es in einer Beschlussvorlage, die im April in der Bezirksvertretung Bonn und dem Betriebsausschuss des Städtischen Gebäudemanagements (SGB) auf der Tagesordnung steht.

Das Haus, ein eingeschossiges Gebäude am Rande des Spielplatzes dient seit 1972 als Anlaufstelle für die Stadtranderholungen der städtischen Kindergärten. Tausende von Kindern haben seit der Einweihung des Spielhauses dort ihre Ferien verbracht. Auch außerhalb der Ferien nutzen Kindergärten und Schulklassen das Haus gern als Anlaufstelle, wenn sie den Spielplatz oder das nahgelegene Wildgehege besuchen.

"Diese pädagogischen Freizeitangebote in der Natur außerhalb des Kindergartens sind für die Kinder eine wertvolle Ergänzung zur Förderung ihrer Entwicklung", heißt es in der Begründung für den geplanten Neubau. Für viele Kinder sei der Aufenthalt im Spielhaus auf der Waldau oftmals die einzige Möglichkeit, Urlaubserfahrungen zu sammeln. Außerdem werde das Spielhaus für diverse Veranstaltungen genutzt, zum Beispiel für Sprachförderung.

Für die Fortführung dieser Angebote sei der zeitnahe Bau eines neuen Spielhauses unbedingt notwendig. Der Neubau soll in etwa so groß werden wie das bestehende Gebäude. Es soll in Holztafelweise mit einem Pultdach sowie barrierefrei errichtet werden. Zusätzlich wird es mit einer Behindertentoilette und einem Wickeltisch ausgestattet, damit auch Kinder unter drei Jahren das Spielhaus besuchen können.

Aufgrund des so geänderten Raumprogramms geht das SGB von Bau- und Einrichtungskosten in Höhe von rund 330 000 Euro aus. Abriss und Baubeginn sollen im Herbst erfolgen, mit der Fertigstellung rechnet das SGB voraussichtlich im März 2014.

Mehr von GA BONN