Zum Jubiläum: Multimedia-Stelen zum 250. Beethoven-Geburtstag

Zum Jubiläum : Multimedia-Stelen zum 250. Beethoven-Geburtstag

Die Jubiläumsgesellschaft stellt Multimedia-Stelen zum 250. Beethoven-Geburtstag auf. Sie sollen mit dem Handy verbunden werden können.

Zu seinem 250. Geburtstag bekommt Ludwig van Beethoven einen neuen Rundgang in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis geschenkt. Das hat der Aufsichtsrat der Beethoven Jubiläums Gesellschaft entschieden. Der multimediale Rundgang mit dem Arbeitstitel „Beethoven Story“ verknüpft voraussichtlich 22 für das Leben des Musikers relevanten Orte mit Info-Stelen. Fest steht, dass ein Kernrundgang in der Bonner Innenstadt zu insgesamt zehn Stationen führen wird.

Auf den zweieinhalb Meter hohen Säulen werden Texte und Videos präsentiert, auf quadratischen Multimedia- sowie flachen Info-Stelen. Bei den meisten Stelen wird das BTHVN-Logo als spiegelndes Element gestaltet. Auf einigen Multimedia-Säulen wird statt des Logos ein Bildschirm eingelassen, auf dem Animationen ablaufen, die jederzeit aktualisiert werden können. Wer sein Handy dabei hat, kann sich sogar mit den Stelen verbinden: Via NFC, Bluetooth oder einem QR-Code. Grundsätzlich werden die Stelen Informationen in sechs Sprachen bieten und sind für Menschen mit Behinderung barrierefrei konzipiert.

„Der Rundgang ist das zentrale Projekt der Beethoven Jubiläums Gesellschaft zum Leitthema Bonner Bürger“, sagt Pressesprecher Walter Liedtke. Stationen werden unter anderem das Geburtshaus, die Remigiuskirche, das Bonner Münster sowie der Alte Friedhof sein, auf dem Beethovens Mutter beigesetzt wurde.

Den Auftrag für den Rundgang hat das Büro Müller-Rieger aus München in einer europaweiten Ausschreibung erhalten. Über die Kosten schweigt die Gesellschaft. Nach dem Jubiläumsjahr 2020 sollen die Stelen in den Besitz der Städte und Kommunen übergehen, die sich dann auch um Pflege und Wartung kümmern müssen.

Mehr von GA BONN