Polizei blitzt Temposünder: Mit Tempo 101 durch 50er Zone in Bonn

Polizei blitzt Temposünder : Mit Tempo 101 durch 50er Zone in Bonn

Die Polizei kontrollierte am Donnerstagmorgen auf der Ludwig-Erhardt-Allee die Geschwindigkeit. Ein Fahrer war dabei mehr als doppelt so schnell als erlaubt unterwegs.

Die Polizei hatte es am Donnerstagmorgen auf der Ludwig-Erhardt-Allee auf Temposünder abgesehen. Der unrühmliche Spitzenreiter war mehr als doppelt so schnell, als die erlaubten 50 Stundenkilometer unterwegs.

Wie die Beamten mitteilen, konntrollierten sie die Geschwindigkeit in der Zeit zwischen 10 und 12 Uhr. Dabei stoppten sie 20 Fahrzeuge, die zu schnell unterwegs waren.

In 16 Fällen war ein Verwarngeld fällig, vier Fahrzeugführer müssen mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen. "Spitzenreiter" war laut Polizei ein Autofahrer, der bei erlaubten 50 Stundenkilometern mit vorwerfbaren 101 Stundenkilometern unterwegs war. Er muss nicht nur mit einer Geldstrafe von 280 Euro, sondern auch einem zweimonatigem Fahrverbot und zwei Punkten in der Flensburger Verkehrssünderkartei rechnen.

Mehr von GA BONN