Trunkenheitsfahrt: Mit 2,5 Promille und stark beschädigtem Auto durch Tannenbusch

Trunkenheitsfahrt : Mit 2,5 Promille und stark beschädigtem Auto durch Tannenbusch

Nicht schlecht staunten am Samstagnachmittag Polizisten in Tannenbusch. Dort fiel ihnen ein stark beschädigter Pkw auf, der von einem offensichtlich betrunkenen Mann gefahren wurde.

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung bekanntgibt, fiel einer Streifenwagenbesatzung am Samstag gegen 16 Uhr auf der Oppelner Straße in Bonn-Tannenbusch ein fahrendes Auto mit erheblichen Unfallschäden auf. Unter anderem war der komplette rechte Kotflügel des Kleintransporters bis zur Fahrertüre gestaucht. Zudem ragten scharfkantige Metallteile deutlich über die Außenmaße des Fahrzeuges hinaus. Spätere Ermittlungen ergaben, dass der Unfallort nur wenige hundert Meter entfernt war.

Die Beamten hielten den Wagen an um den Fahrer zu kontrollieren. Beim Aussteigen musste sich der 36-jährige Bornheimer mit beiden Händen an der Autotüre festhalten, beim Gehen von den Polizisten gestützt werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 2,5 Promille.

Der Mann musste eine Blutprobe abgeben und sein Führerschein wurde ebenso wie das Auto sichergestellt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 8000 Euro. Die weiteren Ermittlungen übernahm das zuständige Verkehrskommissariat.