Stadtbaurat: Mehrheit in Aachen für Wingenfeld

Stadtbaurat : Mehrheit in Aachen für Wingenfeld

Jetzt ist es - beinahe - amtlich: Bonns Stadtbaurat Werner Wingenfeld soll nächsten Mittwoch zum Planungsdezernenten der Stadt Aachen gewählt werden. Das teilte Harald Baal, Vorsitzender der dortigen CDU-Stadtratsfraktion, am Freitag auf Nachfrage mit.

CDU und SPD bilden im Aachener Stadtrat die Mehrheit. Wingenfeld soll bereit nach der Sommerpause sein Amt in der Kaiserstadt antreten. Seine Amtszeit in Bonn endet offiziell erst im März nächsten Jahres.

Bereits vor einigen Tagen war durchgesickert, dass Wingenfeld sich auf den seit Januar vakanten Beigeordnetenposten in Aachen beworben hatte (der GA berichtete). Amtsinhaberin Gisela Nacken, einst Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion, hatte ihren Schreibtisch geräumt, nachdem klar war, dass sie nicht wiedergewählt werden würde.

Wingenfeld ist in Aachen kein Unbekannter: Er hat dort bereits das Planungsamt geleitet. "Wir gehen davon aus, dass auch die eine oder andere Fraktion der Opposition Herrn Wingenfeld wählen wird", sagte Baal.

Wingenfeld, der demnächst 62 Jahre wird, habe zugesagt, auch über die Pensionsgrenze hinaus die volle Wahlzeit von acht Jahren ausüben zu wollen. Wingenfeld war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Rolf Beu (Grüne), Vorsitzender des Bonner Planungsausschusses, wertete den Wechsel Wingenfelds als einen Schritt, der "neue Chancen" eröffne.

Die Jamaika-Koalition will Planungs- und Umweltdezernat vereinen. Nach GA-Informationen sollen die Grünen das Vorschlagsrecht für die Besetzung der Beigeordnetenposition erhalten.