1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Freiwillige Feuerwehr Dransdorf: Mehr Geld für Weiterbildung und Jugendarbeit

Freiwillige Feuerwehr Dransdorf : Mehr Geld für Weiterbildung und Jugendarbeit

Die Freiwillige Feuerwehr aus Dransdorf hat einen Förderverein ins Leben gerufen. Ziel des gemeinnützigen Vereins ist nach Angaben von Brandinspektor und Jugendwart Michael Dernen, die Löscheinheit sowohl ideell als auch materiell zu unterstützen.

Aktuell sei die Anzahl der Förderer zwar noch gering, aber es gebe schon Planungen, was im Jahr 2016 noch passieren soll. So soll für die aktiven Feuerwehrleute eine Heiß-Ausbildung finanziert werden. Dabei lernen diese, sich an die hohen Raumtemperaturen in einem Brandraum zu gewöhnen, die Orientierung auch bei wenig Sicht zu behalten und die richtige Löschtaktik anzuwenden.

Auch die Jugendfeuerwehr soll unterstützt werden. Hier steht in diesem Jahr eine 24-Stunden-Übung an, bei der natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen darf. „Und wenn es gut läuft und wir viele Unterstützer finden“, so Manfred Heiden, der Vorsitzende des Fördervereins, „werden wir auch in Einsatzkleidung oder Handschuhe investieren“.

Derzeit sind 20 Feuerwehrleute und ebenso viele Nachwuchskräfte in der Jugendfeuerwehr in Dransdorf aktiv. „Damit sind wir gut aufgestellt, aber wir dürfen uns darauf nicht ausruhen“, so Dernen. Im vorigen Jahr wurde die Einheit zu insgesamt 48 Einsätzen alarmiert.

Für die Jugendabteilung ist es nicht einfach, Interessenten zu gewinnen, die auch langfristig dabei bleiben. „Wir stehen hier im Wettbewerb mit den vielfältigen Freizeitgestaltungen, die sich heutzutage nicht nur jungen Leuten bieten“, sagt Löscheinheitsführer Jochen Weinstock. „Umso wichtiger ist es, dass wir unseren Kameraden auch etwas bieten können, wie zum Beispiel interessante Fortbildungen“.

Weitere Informationen gibt es unter www.feuerwehr-dransdorf.de/foerderverein