Rhein in Flammen: Mehr als 10.000 Besucher zum Auftakt

Rhein in Flammen : Mehr als 10.000 Besucher zum Auftakt

Was sollte bei diesem Wetter denn noch schieflaufen? Aus den Lautsprechern liefen entspannte Pianoakkorde zu elektronischen Beats, die DJ Nick Lase mischte, während junge Leute auf der Wiese lagen und das Leben genossen.

Am Freitagmittag ging es schon los auf dem „Tanzberg“. Am Nachmittag stand gar die Techno-Ikone und der Loveparade-Gründer Dr. Motte an den Plattentellern, während auf der „RheinImpuls“-Bühne die Bonner Alternative-Rocker Louder Than Wolves ihre harten Riffs klingen ließen. Natürlich durfte auch ihr Stück „Burning On“ nicht fehlen, mit dem sie schon im Herbst im Internet für Furore sorgten. Mehr als 10.000 Besucher feierten den Auftakt. Auf der Hauptbühne werden am Samstag auch die Paveier auftreten.

Rhein in Flammen 2016

Am Samstag geht es auf allen Bühnen weiter. Die Stadt bittet, mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Fahrrädern anzureisen. Die Straßen rund um die Rheinaue werden auf beiden Rheinseiten für den Autoverkehr gesperrt. Das große Feuerwerk beginnt um 23.15 Uhr.