Bewaffneter Überfall in Bonn-Auerberg: Maskierte Täter fesseln Supermarkt-Mitarbeiter

Bewaffneter Überfall in Bonn-Auerberg : Maskierte Täter fesseln Supermarkt-Mitarbeiter

Vier Maskierte haben einen Supermarkt in Bonn-Auerberg ausgeraubt und dabei die Mitarbeiter bedroht und gefesselt. Die Polizei fahndet nach den Tätern und bittet um Hinweise.

Vier maskierte und bewaffnete Täter haben am Samstagabend einen Supermarkt an der Pariser Straße in Bonn-Auerberg überfallen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wollten drei Mitarbeiter gegen 22.30 Uhr den Laden über einen Seitenausgang verlassen, als sie am Vorraum zum Parkplatz hin von mehreren unbekannten Personen attackiert wurden.

Die Täter drängten sie zurück in den Vorraum, wobei einer der Maskierten die Angestellten mit einer Schusswaffe bedrohte und ein anderer zwei von ihnen an den Händen fesselte. Die Unbekannten drängten die Mitarbeiter in den Bürobereich und forderten die Herausgabe von Bargeld aus dem Tresor. Nachdem einer der Angestellten das Geld aushändigte, flüchteten die Täter und liefen über den Parkplatz in Richtung Warschauer Straße/An der Rheindorfer Burg davon.

Die alarmierte Polizei leitete eine Fahndung ein, konnte die Täter aber noch nicht festnehmen. Der Täter, der die Waffe trug, soll etwa 1,75 Meter groß sein. Er hat Beschreibungen zufolge eine dünne Statur und trug eine graue Jogginghose sowie einen grauen Pullover.

Der zweite Täter ist etwa 1,80 Meter groß, hat eine kräftige Statur und braune kurze Haare. Er trug dunkle "Nike Air Max"-Schuhe, eine schwarze "Nike Air"-Hose und einen schwarzen "Nike Air"-Pullover.

Beide Täter sprachen akzentfreies Deutsch und trugen eine sogenannte Bandana, ein quadratisches Tuch, vor dem Gesicht. Zu den beiden anderen, ebenfalls maskierten Tätern, liegen der Polizei zufolge noch keine Beschreibungen vor.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei sucht nach Zeugen und bittet unter der Telefonnummer 0228/150 um Hinweise.

Mehr von GA BONN