Präsidentin der Welthungerhilfe in Bonn: Marlehn Thieme folgt auf Bärbel Dieckmann

Präsidentin der Welthungerhilfe in Bonn : Marlehn Thieme folgt auf Bärbel Dieckmann

Die Welthungerhilfe mit Sitz in Bonn hat eine neue Präsidentin. Wie die Hilfsorganisation mitteilte, folgt Marlen Thieme auf Bärbel Dieckmann. Die frühere Bonner Oberbürgermeisterin legte das Amt aus persönlichen Gründen nieder.

Marlehn Thieme ist neue Präsidentin der Welthungerhilfe. Wie die Hilfsorganisation am Freitag mitteilte, entschied sich ihre Mitgliederversammlung am Donnerstag für die 61 Jahre alte Juristin. Sie folgt Bärbel Dieckmann nach, die ihr Amt nach zehn Jahren aus privaten Gründen niedergelegt hat.

Thieme ist den Angaben zufolge seit 2004 Mitglied des Rates für Nachhaltige Entwicklung und leitet das Gremium seit 2012 als Vorsitzende. Sie ist demnach ferner seit 2003 Mitglied des Rates der evangelischen Kirche und leitet den ZDF-Fernsehrat.