1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Mordkommission ermittelt: Mann soll in Bonn auf Polizisten zugefahren sein

Mordkommission ermittelt : Mann soll in Bonn auf Polizisten zugefahren sein

Nur durch einen Sprung zur Seite konnte ein Beamter der Bonner Polizei am Freitagabend verhindern, dass er von einem Auto erfasst wird. Ein Unbekannter soll seinen Pkw direkt auf den Mann zugesteuert haben. Eine Mordkommission der Polizei ermittelt und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach einem Vorfall am Freitagabend auf der Rabinstraße ermittelt eine Mordkommission der Bonner Polizei. Wie die Ermittler am Montagmittag mitteilten, soll ein bislang unbekannter Autofahrer mit seinem Audi gezielt auf einen 29-jährigen Polizisten zugefahren sein. Der Beamte konnte sich in letzter Sekunde durch einen Sprung zur Seite retten, die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes.

Vorausgegangen war dem Angriff gegen 22 Uhr der Versuch, den dunkelblauen Audi A6, der gerade von der Thomas-Mann-Straße abgebogen war, zu kontrollieren. Auf der Rabinstraße gaben die Beamten dem Autofahrer Anhaltezeichen, dieser missachtete sie aber und steuerte nun stattdessen auf den Polizisten zu.

Bei seinem Sprung zur Seite landete der Beamte in einem Bauzaun und erlitt dadurch leichte Verletzungen am Knie. Der Unbekannte fuhr derweil mit seinem Auto in Richtung Norden davon.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen fand die Polizei das Auto später unverschlossen in der Eifelstraße. Nach ersten Ermittlungen wurde der Wagen im März 2019 stillgelegt. Das Auto war zur Tatzeit mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs.

Aufgrund der Gesamtumstände übernahm eine Mordkommission der Bonner Polizei unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Norbert Lindhorst in enger Abstimmung mit Staatsanwältin Claudia Heitmann die Ermittlungen. Wer das Geschehen beobachtet hat, Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug oder der Identität des Fahrers geben kann, wird gebeten, sich unter 0228/150 bei der Polizei zu melden.