67-Jähriger festgenommen: Mann greift nach Streit in Bonn Polizisten an

67-Jähriger festgenommen : Mann greift nach Streit in Bonn Polizisten an

Aufgrund eines Streits in einer Wohnung rückte die Polizei nach Bonn-Tannenbusch aus. Da ein 67-jähriger Beteiligter sehr aggressiv reagierte, griff die Polizei zu harten Maßnahmen.

Mit dem Einsatz von Pfefferspray und unter Anwendung von körperlicher Gewalt der Polizei gegen einen aggressiven 67-Jährigen endete in der Nacht zu Montag ein Einsatz in Bonn-Tannenbusch. Vorausgegangen war ein Streit zwischen einer 44-Jährigen und dem 67 Jahre alten Freund.

Die Frau hatte gegen 1.15 Uhr die Polizei alarmiert, da sich ihr Freund nach einem Streit weigerte, die Wohnung zu verlassen. Die ausgerückten Beamten forderten den Mann mehrfach auf, die Wohnung zu verlassen, da er dort nicht gemeldet ist. Wie die Polizei mitteilte, stürmte der Freund plötzlich auf die Frau zu, um sie zu attackieren. Durch einen Klammergriff verhinderte ein Beamter den Angriff, woraufhin der 67-Jährige dem Polizisten in die Hand biss, schlug und um sich trat. Zudem versuchte er, nach der Waffe des Beamten zu greifen.

Der Verdächtige konnte bis zum Eintreffen weiterer Polizeibeamter erst durch den Einsatz von Pfefferspray und unter Anwendung von körperlicher Gewalt auf dem Boden fixiert werden, so die Polizei. Anschließend wurde der Mann, der unter Alkoholeinfluss stand, ins Polizeipräsidium gebracht, wo er vernommen, seine Personalien festgestellt und eine Anzeige erstattet wurden. Anschließend wurde er auf freien Fuß gesetzt.

Der gebissene Polizeibeamte wurde bei dem Angriff an der Hand verletzt, seine Kollegin erlitt ebenfalls Blessuren. Die Ermittlungen gegen den 67-Jährigen dauern an.

Mehr von GA BONN