1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Handys entrissen: Männer rauben Passanten in Bonns Innenstadt aus

Handys entrissen : Männer rauben Passanten in Bonns Innenstadt aus

In der Bonner Innenstadt waren in der Nacht auf Samstag Räuber unterwegs. Drei Menschen wurden ihre Telefone auf teils brutale Weise entrissen. Die Polizei sucht Zeugen.

Über zwei Raubdelikte in der Bonner Innenstadt Freitagnacht berichtet am Montag die Polizei. Gegen 2 Uhr war eine 17-Jährige am Münsterplatz ihres Mobiltelefons beraubt worden. Sie gab der durch einen Bekannten herbeigerufenen Polizei gegenüber an, dass sich ihr ein Mann von hinten genähert, ihr den Mund zugehalten und das Mobiltelefon an sich gerissen habe. Im Anschluss sei er in Richtung Rathausgasse davongelaufen. Der Unbekannte wird als etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank, mit dunklen Haaren und Kinnbart beschrieben.

Gegen 4.25 Uhr meldeten zwei 21 und 24 Jahre alte Männer einem Streifenteam der City-Wache am Busbahnhof ein ähnliches Delikt, das sich gegen 3.50 Uhr in der U-Bahnhaltestelle Hauptbahnhof zugetragen haben soll. Vier Männer hätten sie dort gegen 3.50 Uhr angesprochen und aufgefordert, ihre Handys herauszugeben. Als sie dies abgelehnt hätten, sei es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen, bei der der 24-Jährige im Gesicht verletzt wurde. Im Anschluss seien ihre Mobiltelefone weg gewesen. Die Täter sollen daraufhin mit der Linie 66 davongefahren sein.

Drei von ihnen sollen Beschreibungen zufolge eine dunkle Hautfarbe haben, einer davon mit langen schwarzen Rastalocken, die zum Zopf gebunden waren, ein anderer trug eine Mütze und darüber eine graue Kapuze. Der vierte Täter soll hellhäutig und korpulent sein.

In beiden Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Diese werden unter der Rufnummer 0228/150 entgegengenommen.