Röttgen, Duisdorf und Bad Godesberg: Leitungsfehler führt zu großflächigen Stromausfall in Bonn

Röttgen, Duisdorf und Bad Godesberg : Leitungsfehler führt zu großflächigen Stromausfall in Bonn

Am Mittwochabend um 20.47 Uhr wurde in Röttgen der erste Stromausfall gemeldet. Im weiteren Verlauf des Abends fielen aufgrund einer Mittelspannungsstörung 18 Stationen aus und viele Haushalte waren zwei Stunden ohne Strom.

Die genaue Ursache für den Stromausfall am Mittwochabend in Röttgen, Duisdorf und Godesberg ist noch unklar, die Stadtwerke Bonn gehen allerdings davon aus, dass ein Kabelbruch die Mittelspannungsstörung in einer der Leitungen auslöste.

Man habe „den Fehler lokalisiert“, erklärte Veronika John, Sprecherin der Stadtwerke Bonn. Es seien aber auch andere Ursachen denkbar. Unter anderem sei das Netz der Stadtwerke auch mit dem anderer Anbieter verbunden. Um den Fehler zu beheben, benötige es einige Zeit, denn die fast alle Kabel in Bonn seien Erdkabel. Auch die ausgefallenen Trafostationen würden nun überprüft. Die Versorgung sei aber sicher gestellt, da der Strom für die Zeit der Überprüfung umgeleitet worden ist.

Insgesamt fielen ab 20.47 Uhr 18 Stationen in Röttgen, Duisdorf und Godesberg aus. Die letzten Haushalte gingen gegen 22.50 wieder ans Netz.Betroffen von der Störung waren vor allem die Stadtgebiete Röttgen und Duisdorf. Gegen 22 Uhr kam zudem noch ein kleinflächiger Defekt hinzu, der einigen Bad Godesberger Haushalte den Strom raubte. Insgesamt fielen 18 Versorgungsstationen aus, bestätigte John.

Die erste Fehlermeldung wurde den Stadtwerken um 20.47 Uhr an der Station zwischen dem Falkenweg und "In der Wehrecke" gemeldet. "Bei einem Stromausfall liegt unsere Priorität in der Wiederversorgung der Haushalte, indem wir sie umschalten. Erst im Anschluss wird geprüft, wie der Fehler behoben werden kann", so John.

In den sozialen Netzwerken machten einige Bonner auf den Ausfall aufmerksam und versuchten an Informationen zu gelangen. Auch Oberbürgermeister Ashok Sridharan, der in Röttgen wohnt, war betroffen. Er zeigte auf Facebook ein Bild von seiner dunklen Wohnung mit einer angezündeten Kerze.

Mehr von GA BONN